VERY important message

Col du Petit St. Bernard (2188 m) Kleiner St. Bernhard, Piccolo San Bernardo

An der Passhöhe.

Auffahrten

Von johannes – Wer am Vortag den Großen St. Bernhard hinter sich gebracht hat, sollte sich die malerische Fahrt durch das Aosta-Tal nicht nehmen lassen. Von Morgex (906 m) im Aosta-Tal kann man noch knapp fünf Kilometer einrollen, dann geht es los mit einer Reihe leckerer Serpentinen durch bewaldetes Gebiet, in denen schon richtig Rennstimmung aufkommt.
Bis nach La Thuile (km 14,5, ca. 1500 m hoch) zieht sich die Straße - verräterisch, denn man hat das Gefühl, schon deutlich weiter zu sein, als man tatsächlich ist. Aber gerade die Serpentinen, die sich nach La Thuile rechts den Berg hinaufziehen und von unten nicht voll einsehbar sind, lassen die Laktatwerte noch einmal deutlich anziehen. Die letzten Meter vom Lac Verney bis zum kahlen Gipfel mit der Bernhards-Statue und dem Hospiz sind dagegen dann harmlos.
Der Kleine St. Bernhard ist von der Nordseite reizvoll, weil abwechslungsreich; aber gegenüber den "Klassikern" der französischen Alpen etwa, die nicht weit entfernt liegen, fehlt doch noch ein wenig Charme. Dennoch ist gerade der "Doppelpack" aus Kleinem und Großen St. Bernhard mit dem Aosta-Tal dazwischen eine Tour, die man irgendwann einmal gemacht haben sollte.
79 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:15:34 | 21.07.2009
Bergziege Schiffie
Mittlere Zeit
01:41:28 | 02.07.2012
flatwaldi
Dolce Vita
02:18:25 | 29.08.2011
Quappo
Von johannes – Die Westrampe des Kleinen St. Bernhard mit Start in Bourg-St Maurice (815 m) ist im Vergleich zur Nordrampe eindeutig ein Kracher, und das vor allem wegen der unzähligen Serpentinen, die sich zum Skigebiet von La Rosière (1850 m hoch) hinaufschlängeln. Mäßig steil - aber immerhin steil genug - geht es auf ausgezeichnetem Belag durch lichten Wald, der aber immer wieder eine tolle Sicht auf das Tal der Isère und das gegenüberliegende Les Arcs freigibt. Wer beim Aufstieg leidet, sollte sich vor Augen halten, dass man diese Strecke (je nach Planung) ja später auch wieder runterfahren kann ... und das macht nun wirklich Spaß! In La Rosière kann man sich notfalls auch noch für die letzten 300 Höhenmeter versorgen, auf denen man dann aus dem Wald hinauskommt und auf denen sich dann echtes "Hochalpen"-Feeling einstellt.
73 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:16:03 | 16.06.1998
gerigoat
Mittlere Zeit
02:00:00 | 13.07.2012
Janschi
Dolce Vita
02:30:46 | 15.08.2012
PaulReinhard
Von DragAttack – An der Nordrampe des Col de l'Iseran gibt es ab Ste Foy-Tarentaise eine Verbindung direkt zur Westrampe des Col du Petit St. Bernard ab Seez.
Vom Col de Iseran kommend spart diese Verbindung verglichen mit der Strecke über Seez ca. 16km, 150Hm ein, ist jedoch wegen der wesentlich stärkeren Steigung auf dieser Verbindungsstrecke die schwierigere Variante. Kurz nach Ortseingang (wieder vom Col de l'Iseran aus betrachtet) zeigt ein Wegweiser "La Rosiere 11km, Montvalezan 7km" nach rechts den Weg zum Col du Petit St. Bernard. Diese Straße führt in nördlicher Richtung aus dem Isere Tal hinaus und gewinnt dabei am Osthang schnell an Höhe.
Auf den ersten knapp 5km kann man den Wegweisern nach Montvalezan folgen - La Rosiere ist hier meistens nicht ausgeschildert – dann gabelt sich die Straße. Die linke Straße führt nach Montvalezan hinab, die rechte führt über zwei Kehren hinauf zur Hauptstraße zum Petit St. Bernard, und erreicht diese nach etwa 8 km. Die teilweise stark schwankende Steigung beträgt bis hier meist um 8%, wird jedoch sowohl durch gelegentliche Flachstellen sowie kurze Passagen mit über 10% unterbrochen. Der vergleichsweise schwachen Steigung folgend biegt man hier scharf rechts ab. Drei Serpentinen weiter erreicht man La Rosiere. Am Ortsausgang ist der Pass mit weiteren 8 km ausgeschildert. Den größten Teil hiervon folgt die Strecke bei mäßiger Steigung kurvenarm einem Hochtal nach Nordost. Direkt vor der Passhöhe folgt noch eine kurze Kehrenfolge. Hierbei werden seit Erreichen der Hauptstraße erstmals wieder Steigungen von bis zu 6% erreicht.
12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:29:00 | 25.07.2003
MartinIII
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:45:00 | 31.08.2013
hakage
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen