VERY important message
Das Redesign des quaeldich.de-Pässelexikons ist online. Bitte gebt Feedback im Forum.

Col du Pré (1748 m)

Barrage de Roselend von der Kehre kurz hinter der Passhöhe

Auffahrten

Von hixx – In Beaufort fährt man die D218 Richtung Arèches und sofort geht es mit einem Kehren-Sixpack und einer zweiten Kehrengruppe als Nachschlag zur Sache, die Steigung beträgt bis zu 10%! Allerdings nur kurz, danach pendelt sie sich bei etwa 6-7% ein, bevor es bei Kilometer 4 fast flach wird. Diesen letzten Kilometer vor Arèches sollte man genießen, die Beine lockern und in Arèches vielleicht noch mal das beschauliche Dorfflair auf sich wirken lassen, denn jetzt wird es wirklich hart.
Aus Arèches hinaus führt die Steigung gleich mit knapp 9 Prozent und sie bleibt eigentlich die nächsten 7 Kilometer auf diesem Niveau, zwischen 9 und 11 Prozent, hat aber zwischendrin immer wieder steilere Rampen. Dieser Pass ist kein Zwerg! Die Anfahrt liegt auf einem schattenlosen Nordhang, und da man noch nicht wirklich im Hochgebirge ist, wird es meist recht warm. Die Straße ist eher eine Art Wirtschaftsweg und hat dementsprechend nicht den besten Asphalt, sie ist aber passabel befahrbar. Als Abfahrt würde ich die Strecke aber nicht empfehlen, auch deswegen, weil sie sehr viele Kehren in kurzer Abfolge aufweist und zudem recht schmal ist. Dies birgt Gefahren durch Gegenverkehr, der sich allerdings in Grenzen halten sollte.
Nach zwei Kilometern über Almwiesen erblickt man Boudin, ein Dorf, das komplett im ursprünglichen Savoyer Baustil belassen wurde: Holzbauten mit weit vorstehenden Dächern, unter denen Brennholz zum Trocknen gestapelt wird. Man hat von hier aus auch einen super Blick über das Tal. Drei Kehren hinter Boudin fährt man in den Wald hinein, der aber wenig Schatten spendet. Auf knapp 1700 m Höhe wird die Straße flacher und man erreicht das alte Passschild (1703 m) an einem Rastplatz zur Rechten. Die Straße knickt dann nach rechts ab, führt noch einen knappen Kilometer relativ flach weiter und erreicht das neue Passschild mit 1748 Metern. War die bisherige Strecke schon schön, so wird man kurz hinter dem Pass mit einer tollen Aussicht auf den hundert Meter tiefer liegenden Stausee und die umliegenden Berge belohnt. Bei gutem Wetter ist dies ein absolutes Kalenderfoto. Daher sollte man zwei Kehren weiter unten auch Pause auf der Terrasse des Restaurants machen und die Aussicht genießen.
35 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:59:58 | 22.07.2011
TorstenJ
Mittlere Zeit
01:10:37 | 02.09.2011
kreiter70
Dolce Vita
01:25:00 | 27.08.1999
Grimpeur
Von hixx – Auf der Nordrampe des Cormet de Roselend zweigt nach Verlassen des Waldes am Col de Meraillet die Straße zum Col du Pré nach Südwesten ab, die auf der Staumauer des Lac de Roselend verläuft.
Ab der Staumauer geht es in 5 Kehren rauf zum Pass.
10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:50 | 11.08.2010
freizeitbergziege
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:13:00 | 16.09.2005
Reinhard
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen