VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Col du Saraillé (942 m)

Gipfel.

Auffahrten

Von fitforfun40 – Wir fahren in Massat an einer Kirche auf die D17 Richtung Col du Saraillé. Die Straße schlängelt sich anfangs angenehm flach aus Massat raus, schön am Hang entlang. Die Steigung beträgt ca. 5 %. Später kommt immer mal wieder Wald und spendet Schatten. Die Straße schlängelt sich nun den Hang hinauf, moderat, leicht wellig, später kann die Steigung bis 8 % betragen, doch es folgen immer wieder lange, flache bis abfallende Teilstücke, wirklich sehr angenehm für die Beine. Je höher man kommt, desto mehr Schatten spendet der Wald. Kurz vor dem Gipfel wird es etwas steiler. Die Passhöhe befindet sich im Wald, ist als solche auf dem ersten Blick gar nicht erkennbar.
Ein schöner, ruhiger Pass, es gibt kaum Verkehr, daher ist er für alle, die die Ruhe lieben, sehr zu empfehlen.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von DE – So unscheinbar der Col du Saraillé ist, leistet er sich doch den Luxus von vier Auffahrten! Dafür bietet er landschaftlich sehr schöne Strecken mit ganz wenig Autoverkehr.
Die beiden südlichen Varianten der Anfahrt aus dem Tal des Garbet vereinen sich im hochgelegenen Weiler Cominac. Während die Südwest-Variante ca. 1,5 km südöstlich von Oust als D17 von der D32 nach Cominac abzweigt, beginnt die hier beschriebene Südost-Variante über die D132 in Ercé, einem kleinen Örtchen mit etwas morbidem Charme, gelegen zwischen Oust und Aulus-les-Baines.
Nach dem Abzweig in der Mitte des Ortes fahren wir zuerst steil an der Kirche, dann an Wiesen und Einzelgehöften vorbei über eine Doppelkehre hinauf in den Wald, der uns für die nächsten 1,5 km Schatten spendet – gut für die Bewältigung der mal kurz zweistelligen Steigungsspitzen, die in einer weiteren Doppelkehre doch ein paar Schweißtropfen auf die Stirn treiben. Dann kommt das Bonbon des Anstiegs: wir verlassen den Wald und genießen auf dem welligen Panoramasträßchen die wunderbaren Aussichten, passieren wieder einzelne Anwesen mit den für diese Gegend typischen Treppengiebeln und treffen im sehr verstreut liegenden Weiler Cominac auf die D17, die von Oust heraufkommt. Wieder mit schönsten Aussichten garniert geht es jetzt locker nach Nordost hinauf, bis wir wieder in dichten Wald eintauchen. Fast ohne Steigung windet sich das Sträßchen lange durch einen urwüchsigen Laubwald, der durchaus ein ideales Bärenrevier sein könnte (siehe „Ours non!”)! Ohne auf Meister Petz (klingt niedlicher, als er womöglich ist…) zu treffen, taucht plötzlich das Passschild auf.
Abfahrt nach Saraillé: Im Ort fährt man entweder links hinab nach Biért oder geradeaus weiter mit sehr schöner Abfahrt nach Massat.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:36:37 | 06.09.2018
Saar Biker
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:36:50 | 06.09.2018
ozett

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen