VERY important message

Col Melon (1260 m)

.

Auffahrten

Von ThomasZ – Ausgehend von Feltre folgen die ersten 7,5 km exakt der Südanfahrt zum Passo Croce d’Aune. Nun zeigt ein Wegweiser links die Abzweigung zum Col Melon an. An der Steigung ändert sich nicht viel, die Straße wird jedoch deutlich schmaler und weniger befahren. Weitgehend im Schatten fahrend erreicht man bei Kilometer 12 (1030 m Höhe) das, was als Col Melon bezeichnet wird: einen Picknickplatz.
Wer kurz zuvor in der Erwartung, nach wenigen Tritten auf der Passhöhe zu sein, noch einen Zahn zugelegt hat, um in vollem Speed über den Scheitelpunkt des Col Melon zu rauschen, wird böse enttäuscht. Denn die Steigung hält unvermindert an, und auf der wirklichen Passhöhe befindet man sich wundersamer Weise erst 4 km und 230 Hm später. Dazwischen gibt es noch eine Einkehrmöglichkeit auf der linken Seite hinter einem großen Parkplatz am Fuße eines Skigebietes.
Hinter der wirklichen Passhöhe (1260 m Höhe) kommt auf der Abfahrt nach 1,5 km eine Gabelung (1100 m). Rechts geht es dort ca. 100 Hm nach unten zum Croce d’Aune, wir sind links zum Col Falcon abgefahren, den wir dann fast nicht als Pass identifiziert haben. Von oben kommend entpuppt sich die Passhöhe wenig spektakulär als rechtwinklige Einmündung.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von gws – Am Passo Passo Croce d’Aune beginnt direkt auf der Passhöhe – genau gegenüber des Campagnolo-Denkmals – unser Anstieg. Genau genommen setzt er sich dort fort.
Im unteren Teil erleichtern noch vier Kehren und der Schatten spendende Wald die Auffahrt. Nach gut einem Kilometer kommen wir zur Einmündung der Strecke vom Col Falcon, die hier ihren höchsten Punkt erreicht. Die Steigung danach ist abgesehen vom Bereich der einzigen verbleibenden Kehre kaum einmal einstellig. Erst ganz zum Schluss, wenn des Rifugio in Sicht kommt, lässt die Steigung allmählich nach.
Am höchsten Punkt kann man rechts noch weiter Richtung Monte Avena fahren, wie weit aber der Aspahlt reicht, kann ich nicht abschätzen.
Der Autor wählte stattdessen die Abfahrt Richtung Feltre und musste seinen Irrtum nach ungefähr einem Kilometer bei einem Fahrverbot (nahe dem Parkplatz der Liftanlagen) einsehen. Wer fährt schon gerne auf einer relativen schmalen Bergstraße gegen die Einbahnrichtung bergab?
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:18:18 | 15.08.2016
gigi
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:18:41 | 18.09.2018
Rob1948

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen