VERY important message

Deckersberg (581 m)

Der Deckersberg von Großviehberg aus gesehen.

Auffahrten

Von Frankenpedaleur – Folgt man der Umgehungsstraße St2236 von Happurg südlich in Richtung Kainsbach und Thalheim, erreicht man kurz vor dem Stausee die ausgeschilderte Abzweigung rechts nach Deckersberg. Die Ausgangshöhe an dieser Stelle beträgt 375 m. In die Bergstraße abgebogen, beginnt auch schon der Anstieg, der zum Anfang noch relativ moderat verläuft. Im Mittelteil folgt eine kurze Flachpassage, ehe der Anstieg am Ende noch einmal deutlich an Steilheit gewinnt.
Landschaftlich und von der Streckenführung dürfte dies die schönste Auffahrt aller drei Varianten sein, führt sie doch abwechslungsreich nach oben und hauptsächlich durch bewaldetes Gebiet.
Zu Beginn hat man noch einmal die Möglichkeit, den Ausblick auf das Hersbrucker Land zu genießen, bevor sich der Baumbestand schließt. Vorbei geht es zunächst einigen Kleingartenanlagen und an schönen grünen Wiesen. Bei Kilometer 1,5 wird es zunächst wieder flacher, und man erreicht den Wald. Über dieses Flachstück erreicht man nach ca. 300 m den Zusammenschluss mit dem Aufstieg von Hersbruck aus.
Ab dieser Abzweigung wird es wieder steiler. Auf den letzten 600 m hat man eine durchschnittliche Steigung von etwa 10 % zu überwinden. Am Ende des Waldes ist man auch schon oben. Links ist ein Parkplatz, von dem es zum Oberbecken des Stausees geht.
Wer möchte, kann sich auf der nachfolgenden Abfahrt im Ort Deckersberg auf den Weg zur Edelweißhütte machen, einem Ausflugsziel am Arzberg. Hierfür muss man in der Abfahrt in die erste Straße rechts einbiegen und dieser durch den Ort folgen, bis man am Wald angelangt ist. Weiter kann man den Arzbergturm von der Edelweißhütte aus besuchen, einen der höchsten Punkte der Hersbrucker Alb. Ein schattiger Waldweg führt von der Hütte hinauf.
Wer die Abfahrt voll ausnutzt, wird seine wahre Freude haben, denn aufgrund der geradlinigen Abfahrt ab dem Ort Deckersberg kann man es ab hier richtig laufen lassen.

28 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:29 | 06.07.2017
BabaJo
Mittlere Zeit
00:12:59 | 05.08.2014
DerOranjeRazer
Dolce Vita
00:18:06 | 03.05.2014
upperpalatine
Von Frankenpedaleur – Ausgangspunkt für die Hersbrucker Auffahrt ist die Sandgasse Ecke Arzbergweg. Diesem folgen wir in südlicher Richtung nach Ellenbach, wo er zunächst in die Ellenbacher Straße und am Ende des Ortes in die Bergseestraße übergeht.
Im Prinzip kann man sich nicht verfahren, wenn man immer dem Straßenverlauf und in Ellenbach der Hauptstraße links herum folgt. Dort sind auch die höchsten Steigungsprozente zu verzeichnen mit etwa 16 %. Wer lieber etwas mehr Zunder möchte, wählt diese Variante. Die Bergseestraße macht hinter dem Ort noch eine Rechtskurve, und man trifft auf die Aufstiegsvariante vom Happurger Stausee. Ab dort folgt man der Beschreibung der Ostanfahrt.

16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:18 | 01.05.2014
DerOranje Razer
Mittlere Zeit
00:14:07 | 27.08.2014
sunnmaster
Dolce Vita
00:15:29 | 27.06.2013
The Man Machine
Von Frankenpedaleur – Die einfachste und kürzeste Anfahrten beginnte in der Ortsmitte von Kruppach auf 427 m Höhe. Wir folgen der Straße in östlicher Richtung zur nächsten Ortschaft Deckersberg, die dorthin zunehmend steiler wird, ehe wir in einer 90-Grad-Kurve linksherum den Ort umfahren. Nach der Kurve befindet sich ein flacheres Stück, das etwa 500 m lang ist. Auf dem darauffolgenden Streckenabschnitt befindet man sich schon im Schlussanstieg, und man passiert wieder den rechts gelegenenen Parkplatz bevor man sich über die Abfahrt durch den Wald zum Happurger Stausee stürzen kann. Vorsicht ist allerdings an deren Ende geboten: Hier gelangt man an eine T-Kreuzung, die viel befahren ist. Man sollte daher rechtzeitig bremsen!

15 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:10:07 | 11.08.2013
merida
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen