VERY important message

Doi Ban Mae Takhrai (828 m)

Blick zurück ins Tal.

Auffahrten

Von Wiegand Thomas – Direkt an der Kreuzung zum Doi Mai Pass und der Polizeibox führt eine für diese Gegend überraschend breite Fahrbahn mit grob acht Metern, zwei Spuren und je einem Meter Rad-/Mopedrand nach Norden.
Nach einem Kilometer passiert man auf den kommenden drei Kilometern eine kleine Ortschaft, Ban Mae Takhrai, mit verteilen Häusern am Straßenrand. Sie ist namensgleich mit dem Naturpark sowie dem rechts zu erkennenden Berggipfel.
Das hier gerodete Tal offenbart auch die hohe Kunst des terrassenförmigen Reisanbaus.
Kaum haben wir den Ort verlassen, befindet sich rechts eine große Tempelanlage mit gerade neu fertig gestelltem Haupthaus und erholsamen, schattigen Plätzen unter Bäumen mit Blick auf Figuren aus der hier typischen Mythologie.
Im weiteren Verlauf wird die Straße wellig und führt durch unbewohnte, bebaute Flächen nach Norden. Auffällig ist die beginnende Zuwucherung der Seitenränder und der ausbleibende Verkehr.
Nach Überquerung des Baches auf die Westseite des Tales geht es mit im Schnitt 10 % Steigung hinauf, wobei nur die Kuhfladen und Unmengen an Obstkernen die Straße zeichnen. Teils beschädigt, aber dennoch gut fahrbar endet diese breite Straße dann ganz unvermittelt kurz vor dem Berg, um als Naturpiste rechts um den Berg weiter zu führen.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:56 | 29.10.2008
Wiegand Thomas
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:24:37 | 29.10.2008
wildgasse

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen