VERY important message

Einsiedelei (Sauerland) (529 m)

Passschild.

Auffahrten

Von Sebo – Von Oberveischede aus fährt man auf der B55 zunächst in Richtung des östlichen Ortsausganges. Dort angekommen sieht man am Straßenrand ein Schild mit der Aufschrift „Apollmicke“, welches nach rechts deutet. Diesem folgt man und gelangt für etwa 1 km auf eine nur ganz leicht ansteigende, fast schon flache Straße, die am Waldrand entlang läuft. Doch nach einer Linkskurve, die einen in den Wald hinein führt, ändert sich das Bild dramatisch. Die Straße steigt sofort bis an die 8 % an und führt nach etwa 700 m zu einem Sattelpunkt, bei dem der Weg zum auf dem Schild genannten Apollmicke rechts abzweigt. Der Radfahrer fährt jedoch geradeaus und erreicht nach einer links-rechts-Kurve mit einer Steigung, die deutlich im zweistelligen Bereich ist, und einer langen Zielgerade den Wanderparkplatz Einsiedelei. Sogar ein Passschild gibt es, welches etwas versteckt auf einem Wegweiser für Wanderer zu finden ist.

2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Sebo – Die Südostanfahrt der Einsiedelei beginnt bei einer Bushaltestelle an der B517, die sich etwa zwischen den Orten Benolpe und Welschen-Ennest befindet. Von dort aus führt die Straße knapp 2,5 km bei einer gemäßigten Steigung von ca. 4–5 % durch den Wald hinauf. Im Anschluss daran folgt nach einer Rechtskurve für gut 500 m ein kleines Flachstück, ehe man das Forsthaus Einsiedelei erreicht. Von dort aus fährt man das letzte Stück an einer kleinen Wiese vorbei noch einmal einige Meter steil hinauf, ehe man den Wanderparkplatz erreicht.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen