VERY important message

Emstädter Höhe (500 m)

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Zwischen Coburg und Eisfeld, östlich der A73, erstreckt sich das Lauterbachtal. In der Mitte davon liegt Neukirchen. Im Unterdorf zweigt am Gasthof Raab die Bergstraße ab, wobei Emstadt nicht ausgeschildert ist. Die Straße trägt ihren Namen nicht umsonst. Mit rund acht Prozent geht es bergauf.
An der ersten kleinen Kreuzung wird Emstadt angezeigt und wir folgen dem Schild. Gleichwohl könnte man auch nach rechts abbiegen und eine kürzere Variante wählen (über deren Zustand der Autor aber nicht berichten kann). Der Emstadter Weg stellt eine schmale Straße dar, auf der sich nicht viel abspielt. Es wird nun wald- und kurvenreich, man wähnt sich schon außerhalb von Neukirchen. Nach 800 Metern gibt es aber nochmals ein paar Häuser und schöne Talsichten, und erst kurz darauf passieren wir das Ortsende-Schild.
Kurvenreich geht es weiter, auffällig ist der viele Farn am Wegesrand in der Waldumgebung. Nach zwei Kilometern endet leider schon dieser putzige, einsame Pass, von dessen Art es gar nicht genug geben könnte. Am Hochpunkt liegt die bayerisch-thüringische Landesgrenze. In der Ferne ist der Rattelsberg mit dem Bleßbergsender auszumachen.
Als nächstes heißt es „Auf zum Marterstein“ in Richtung Schalkau.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:07:55 | 17.10.2009
Reinhard
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen