VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Engstlenalp (1838 m) Gental

...zum Engstlensee.

Auffahrten

Von TBone – Der Ausgangspunkt liegt auf der Westrampe des Sustenpasses ca. 4 km hinter Innertkirchen. Bis dahin ist bei einer Steigung von etwa 4 bis 7 % noch recht lockeres Einrollen angesagt. An schönen Sommersonntagen bekommt man schon hier den passenden Eindruck, was einen bei einer Weiterfahrt in Richtung Sustenpass erwarten würde: Motorräder und Sportcabrios ohne Ende. Da freut man sich, diese Straße schnellstmöglich verlassen zu können.
Linkerhand zweigt endlich auf ca. 850 m Höhe die Zufahrt ins Gental ab. Von hier aus ist es eine (nicht für Radfahrer) mautpflichtige Privatstraße. Im ersten Teil schraubt sich dieses schmale Bergsträßchen durch den Wald und erreicht nach 3,5 km den Gasthof Wagenkehre auf 1213 m. Das entspricht einer Durchschnittsteigung von fast 10 %. Wie auf der nahen Grossen Scheidegg ist auch hier Vorsicht vor dem Postautoverkehr geboten. Bus und Rad passen nur an den wenigsten Stellen nebeneinander auf die Straße, sodass bei einer Begegnung absteigen fast unumgänglich ist.
Hinter dem Gasthof beginnt das eigentliche Gental und damit eine andere Welt. Auf den folgenden 4 km wird es fast flach, nur 80 Hm werden gewonnen. Linkerhand türmt sich das Massiv des Balmeregghorns auf, von dort auf dem Kamm und auf Ski, an den Bergstationen der Meiringen-Haslibergbahnen, hatte der Autor im letzten Winter in dieses Tal hinabgeblickt, mit dem festen Vorsatz es im kommenden Sommer zu befahren. Nun war es soweit. Rechterhand ziehen sich die Steilwände der Gadmerflue empor. Von beiden Seiten stürzen unzählige Wasserfälle ins Tal, die sich zum Gentalwasser vereinen, welcher sanft talauswärts fließt.
Kurz vor dem Gasthof Schwarzental wird es wieder steiler. Wir befinden uns auf 1370 m Höhe, und noch sind es 5,5 km zur Engstlenalp mit fast 500 Hm. Der Höhenunterschied wird zunächst in langen Geraden und später nur an zwei Stellen mit wenigen Kehren überwunden. Die letzten 500 m, das Ziel schon vor Augen, wird es noch einmal satt steil. Dann ist es geschafft, das Bergrestaurant Engstlenalp ist erreicht.
Jetzt sollte man aber nicht geradewegs wieder umkehren, denn rechterhand des Restaurants führt ein recht breiter, geschotterter Weg noch ca. 500 m und weiterere 30 Hm hinauf zum Bergsee. Diesen Anblick sollte man sich keineswegs entgehen lassen. Links vom Restaurant soll es über eine Schiebepassage eine Verbindung nach Melchsee-Frutt geben. Das wäre sicher ein Ziel für das nächste Mal.
In der Abfahrt ist erneut Vorsicht geboten. Die enge Straße erlaubt kaum ein Ausweichen vor Fahrzeugen im Gegenverkehr. Der Straßenbelag allerdings lässt keine Wünsche offen. Wieder zurück auf der Sustenpassstraße Richtung Innertkirchen kann man es dann aber nochmal für kurze Zeit richtig rollen lassen. Möchte man weiter Richtung Hasliberg fahren, so kann man bereits am Ende des Gentals schräg rechts auf einen asphaltierten Weg abzweigen, der direkt dorthin führt.
68 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:58:34 | 11.08.2008
valverde26
Mittlere Zeit
01:33:00 | 29.08.2017
Zaskar55
Dolce Vita
02:40:40 | 16.07.2016
icke

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen