VERY important message

Feichtenberg (650 m)

Auffahrten

Von harakiri – Ca. 100 m nach der Kreuzung der beiden Anfahrtswege zu dieser und der Südauffahrt zweigt links eine Straße in den Wald ab. Nach 600 m hat man auch schon die erste Kehre, nach 1 km die zweite erreicht. Wenig später folgt auch noch eine dritte Spitzkehre, ansonsten verläuft die Straße relativ gerade. Die Steigung liegt zwischen 5 und 8 %.
Nach 2,4 km hat man den ersten Hochpunkt bereits erreicht, den Unterfeichtenberg. Von hier aus hat man bei Schönwetter eine traumhafte Aussicht über das Alpenvorland bis ins Mühlviertel. Danach geht es noch einmal einen Kilometer bergab, bevor die Straße wieder zum Ziel, der Wagenhub, ansteigt.

Mit Start beim Feuerwehrhaus Hagenmühle war diese Auffahrt bis 2010 die Strecke des Rennradrennens Anfang September auf den Feichtenberg. Der Streckenrekord (inklusive Anfahrt aus der Hagenmühle) liegt bei 11:33 Minuten. Seit 2011 führt die Rennstrecke allerdings über die Südauffahrt hoch und auf der Westseite hinunter.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:13:00 | 12.08.2011
harakiri
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:15:55 | 13.05.2018
Pritzi
Von harakiri – Startend beim Feuerwehrhaus Feichtenberg (in der Hagenmühle) geht es für 400 m leicht ansteigend geradeaus. Die Abzweigung rechts nach ca. 150 m würde durch die Ortschaft Wahl über den Bäckerberg nach Viechtwang führen. Diesen Weg sollte man sich merken. Immerhin führt er zu Anstiegen wie dem Hochberghaus oder dem Grassnerkreuz.
Etwas steiler als auf der Westseite geht die Straße nun relativ gerade den Berg hoch. Die Steigung beträgt meist 4–8 %. 700 m vor dem Ende befindet sich die einzige Kehre des Anstiegs. Von hier geht es 400 m knackig bergauf, bevor die Straße auf den letzten 300 m (identisch mit der Westauffahrt) wieder sanft ansteigt.

Ab 2011 führt die Strecke der Feichtenberg-Trophy hier hoch. Bei der ersten Auffahrt wird allerdings 300 m vor dem Ziel in Richtung Schützenwies abgefahren, um den Anstieg danach noch ein zweites Mal zu bewältigen.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:10:34 | 27.08.2012
harakiri
Dolce Vita
Von harakiri – Wesentlich schwieriger zu finden ist der Anstieg von der Lederauer Seite. Von der Kreuzung bei der Bushaltestelle Lederau Thalbauer folgt man dem Schild in Richtung Waldhör Mountain Media.
Das erste Stück des ca. 3,5 km langen Anstiegs steigt noch relativ sanft an, während man sich im Hauptanstieg eine 8 % steile Steigung hoch kämpfen muss. Kurz vor dem Ziel zweigt man rechts ab, und die Straße wird noch einmal etwas flacher.

2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:53 | 22.06.2013
CerveloHaussler
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:13:15 | 11.07.2012
harakiri

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen