VERY important message

Feistritzsattel (1286 m)

.

Auffahrten

Von maximus78 – Von Ratten kommend erreicht man nach einer langen, ganz leicht ansteigenden Strecke die Ortschaft Rettenegg. Dort fährt man einfach die Landstraße weiter ins Tal hinein. Je nachdem, ob man schon eine längere Tour in den Beinen hat, kann diese Anfahrt bis zu den letzten vier Kilometern des Anstieges ziemlich zäh sein. Zusätzlicher leichter Gegenwind macht das Erreichen des Feistritzsattels zu einem Leidensweg inklusive Schweinehund.
Spätestens bei der Kehre nach links beginnt der Anstieg. Es gibt sicher steilere Anstiege in dieser Gegend, wie den Pfaffensattel, den man gut mit der Befahrung des Feistritzsattels verbinden kann. Hinter der Kehre führt die Straße in weiten Bögen mal durch Wald, mal durch offenes Gelände zur Passhöhe. Dabei passiert man einen Brunnen auf der rechten Seite, an dem man sich ruhig laben kann. Ich spreche aus Erfahrung. Es handelt sich um bestes Bergwasser.
Ziemlich unerwartet ist dann nach einer uneinsehbaren Rechtskurve der Scheitelpunkt erreicht. Und jetzt viel Spaß in der Abfahrt, aber Vorsicht walten lassen.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:47:00 | 29.05.2013
maximus78
Dolce Vita
Von maximus78 – Bereits bei der Durchfahrt von Otterthal beginnt es leicht anzusteigen. Anders als auf der Südseite beginnt der Anstieg bereits bei der Ortsausfahrt von Trattenbach richtig. Da diese Auffahrt kürzer ist als die andere Seite geht es hier gleich deftiger zur Sache. Allerdings ist hier zu sagen, dass sich vieles im Wald abspielt und es dem Einen oder Anderen leichter fällt, wenn man den Straßenverlauf nicht immer einsehen kann. Trotzdem gibt es immer wieder längere gerade Abschnitte.
Bei der Hälfte gibt es eine kurze bergabführende Passage, wo man sich durchaus kurz verpflegen und die schöne Landschaft genießen kann. Die zweite Hälfte des Anstiegs ähnelt der ersten, mit teilweise geraden und knackigen Abschnitten, aber auch zwei Kehren.
Wenn man dann am Parkplatz an der Passhöhe steht und sich eventuell mit etwas Essbarem belohnt, kann man sich auf eine sensationelle Abfahrt freuen, auf der sich bis nach Rettenegg der Schnitt wieder in die Höhe treiben lässt.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen