VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Forsthaus Weißenthurm (447 m) Wisperhöhe

Traumtag!

Auffahrten

Von AP – Im unteren (also westlichen) Teil des Wispertals biegt oberhalb von Lorch die L3272 in Richtung Presberg/Rüdesheim von der L3033 (die das Wispertal entlangführt) ab. Die Straße führt steil in Richtung Westen in den die Taunushöhen bedeckenden Wald hinein. Allerdings bleibt die Steigung im weiteren Verlauf nicht so fordernd wie am Anfang der Auffahrt, sondern lässt umso stärker nach, je höher man kommt.
Zwischen Kilometer 2 und 3 werden zwei weite Kehren durchfahren, bevor man weiter oben ein Gasthaus namens Rheingauer Alp passiert (Bayern läßt grüßen). Hinter dem Gasthaus öffnet sich der Wald. Es geht relativ flach auf eine Kuppe zu, auf welcher – wie unschwer an den Lichtmasten zu erkennen ist – der Presberger Sportplatz liegt. Die Straße macht einen Linksschlenker um die Kuppe, steigt dabei aber weiter an, obwohl man das Gefühl hat, eine kurze Abfahrt erwarten zu dürfen, und führt bei Kilometer 4,5 nach Presberg (auf ungefähr 410 m Höhe gelegen) hinein.
Die Ortsdurchfahrt ist zum Teil gepflastert. Hinter Presberg folgt ein ziemlich überflüssiges Gefälle, bevor noch einmal eine steile Rampe zu bewältigen ist. Bald schon ist der Abzweig zum Forsthaus Weißenthurm zu sehen, und ein kurzes Stück später die Passhöhe, welche dann wieder im Wald liegt.

27 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:22:32 | 05.10.2011
herti
Mittlere Zeit
00:25:26 | 24.06.2014
Hellinsky
Dolce Vita
00:29:40 | 03.05.2014
bikedude
Von J K – Die Südostanfahrt des Anstiegs startet im Ortsteil Winkel der kleinen Stadt Oestrich-Winkel. Von hier aus geht es auf der K631 in Richtung Johannisberg. Dieser zwei Kilometer lange Teil der Strecke kann mitunter stark von Autos befahren sein und präsentiert sich steigungstechnisch sehr gleichmäßig.
Im kleinen Örtchen Johannisberg flacht die Straße ab. Wir folgen nun der L3272 in Richtung Schloßheide. Über eine kleine Rampe verlassen wir Johannisberg. Zur Rechten erblicken wir die Burg Schwarzenstein, die zwischen 1874 und 1876 als künstliche Burgruine erbaut wurde und heute ein schickes Hotel beherbergt sowie als Kulisse für Hochzeiten dient.
Hinter Schloßheide tauchen wir in den Wald ein, der an sonnigen und heißen Sommertagen willkommenen Schatten spendet. Mit dem Ortseingang von Stephanshausen lassen wir den Wald vorerst hinter uns. Es folgt eine kurze Abfahrt, ehe die Straße zum Ortsaugang hin wieder ansteigt.
Nun erreichen wir eine Art Plateau auf über 400 m Höhe. Rechts und links der Straße erstrecken sich Felder, welche hier kurz die ausgedehnte Waldlandschaft des Taunus durchbrechen. Auch wenn auf diesem Kilometer kaum Höhenmeter absolviert werden, bläst dem Fahrer hier häufig ein kräftiger Wind entgegen, welcher dieses Teilstück anspruchsvoller gestaltet als man vermutet.
Kurz bevor die L3454 von Rüdesheim auf die L3272 stößt, tauchen wir erneut in den Wald ein. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Forsthaus Weißenthurm. Es werden zwar noch einige Höhenmeter gesammelt. Dies geschieht aber nur, weil die Straße hier immer wieder kurz abfällt.

18 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen