VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Gap of Dunloe (243 m)

Die ersten Meter.

Auffahrten

Von Reinhard – Im Black Valley startet die kürzere der zwei Auffahrten zum Kulminationspunkt der Schlucht an der Einmündung der von Lord Brandon’s Cottage kommenden Straße in die nach Süden zu Moll’s Gap führende Straße. Rennradfahrer haben die Möglichkeit – so sie nicht von Moll’s Gap kommen – auf einer Bootstour von Ross Castle bei Killarney über die Seen zu Brandon’s Cottage zu gelangen, für großzügiger Bereifte gibt es aber auch einen sehr schönen, von der N71 abzweigenden Weg südlich an den Seen vorbei, der sie ebenfalls dorthin führt.
Die Steigung dieser Auffahrt ist, abgesehen von den ersten, nahezu flachen 400 m, recht gleichmäßig und liegt bei humanen 5 bis 10 %. Zunächst werden, in nordwestlicher Richtung fahrend, ein paar einzelne Häuser passiert, denen man jedoch weniger Aufmerksamkeit spendet als den mit zunehmender Höhe immer besseren Aussichten ins Black Valley. Bevor die Straße in drei kurz aufeinander folgenden Kehren nach Nordosten umschwenkt, gibt es nochmals einen Abzweig nach halblinks, der aber als Sackgasse gekennzeichnet ist und nicht weiter bergauf führt. Die wechselnden Blickrichtungen erlauben jetzt, das Tal in seiner ganzen Schönheit einzusehen, im Osten abgeschlossen durch den Upper Lake. Die Landschaft wirkt steppenartig, sollte die Sonne hier in Irland mal scheinen, wird man schattenspendende Bäume aber auch nicht missen.
Leider ist die Auffahrt nach einem kurzen, geschwungeneren Abschnitt dann auch schon vorbei und der höchste Punkt der Straße erreicht, die richtige Schluchtdurchfahrt beginnt aber hier erst mit der langen Abfahrt nach Norden in Richtung Dunloe und wartet mit nicht weniger sehenswerten Passagen auf.

10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:18:18 | 19.07.2018
gws
Mittlere Zeit
00:24:05 | 05.08.2014
gws
Dolce Vita
00:30:24 | 01.02.2009
Dracho
Von Reinhard – Die Nordseite bildet die eigentliche Fahrt durch die Schlucht, da der höchste Punkt der Straße erst am Südende des die Gebirge trennenden Tals liegt. Sie ist damit die etwas schönere und wohl auch die bevorzugt durchfahrene und bewanderte Seite. Die Natur ist hier geprägt von unzähligen kleineren und größeren, mit Moos oder Gras bewachsenen Felsbrocken an den Hängen sowie dem immer wieder durch idyllische Seen aufgeweiteten Bach, der das Tal durchzieht und im Laufe der Auffahrt mehrfach auf Jahrhunderte alten, gemauerten Bogenbrücken überquert wird – sehr gern übrigens auch von Schafen, die offenbar den Reiz der Landschaft ebenfalls für sich entdeckt haben.
Der Anstieg ist zwar im Mittel deutlich schwächer als auf der Südseite, dafür aber viel ungleichmäßiger und mit kurzen Zwischenabfahrten behaftet, die ihrerseits zu einer abwechslungsreichen Befahrung beitragen.
Von Killarney aus sind es zum Start der Auffahrt nur etwa 10 km, zunächst 6 km in westlicher Richtung auf der N72, von der aus man in Maulagh nach links in die Gap Road abbiegt, die einen durch Gortreagh bis nach Dunloe Upper führt. Besonders empfehlenswert scheint die Einnahme einer stärkenden Mahlzeit in Kate Kearney’s Cottage (nach etwa 1 km) zu sein, auch wenn den Touristen wahrscheinlich nicht mehr wie vor 150 Jahren Ziegenmilch von der hübschen Kate gereicht wird, bevor sie in die Berge ziehen.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen