VERY important message

Gnannenweiler (695 m)

Süd .

Auffahrten

Von stb72 – Am Ortsausgang von Steinheim Richtung Neuselhalden zweigt der Weg leicht nach rechts ab.
Der schwerste Teil ist das Anfangsstück von ca. 800 m Länge bei etwas über 7 % im Schnitt. Danach folgen mehrere Flachstücke, die von kurzen lockeren Rampen unterbrochen werden.
Landschaftlich gesehen durchfährt man nach kurzem Waldstück am Anfang dann eine Lichtung, bevor der wellige Teil wieder durch den Wald führt. Der letzte Kilometer dann, mit Blick auf die Windanlagen, hat fast schon alleeartigen Charakter. Der Endpunkt der Auffahrt ist die Kreuzung nach Söhnstetten und Bartholomä.

25 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:18 | 22.06.2016
Uwe Wittig
Mittlere Zeit
00:08:58 | 23.07.2015
Uwe Wittig
Dolce Vita
00:15:29 | 29.06.2014
Dimos
Von stb72 – Diese Auffahrt beginnt etwas nördlich der B466 an der Kreuzung Adlerstraße und Götzenbrunnenstraße. Nach lockeren 600 m zu Beginn hält man sich an der Kreuzung leicht links in Richtung Gnannenweiler. Ab hier folgt die Straße weiter locker um die 4 % dem Wenzeltal für einen Kilometer nach Norden, bevor man dann oben ins offene Gelände kommt.
Für ein kurzes Stück legt die Straße dann ein wenig an Steilheit zu, bevor sie bei der Einmündung der unten beschriebenen Variante wieder deutlich abflacht und man dann fast eben bis zum höchsten Punkt im Ort rollen kann. Auch hier verläuft der letzte Teil häufiger entlang von Baumreihen mit Blick auf die nicht zu übersehenden Windräder.

9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:33 | 28.03.2019
Uwe Wittig
Mittlere Zeit
00:11:20 | 28.06.2015
der alte kolumbianer
Dolce Vita
00:11:47 | 24.03.2011
Iscrixedda
Von stb72 – Dies ist die hübscheste, einsamste und etwas verwinkelte Auffahrt nach Gnannenweiler. Bis zum Ausgangspunkt muss man hier bereits einige Höhenmeter durch das Dorf zurücklegen, welche man aber wieder verliert. Von der B466 folgt man der Kirchstraße an der Martinskirche vorbei in Richtung des Mauertals.
An der Mauertalsperre über dieses von Wachholderheiden begrenzte malerische Tal beginnt dann der Aufstieg.
Mit schönem Blick auf eben dieses Tal darf man die ersten steileren 400 m richtig schwitzen, bevor das schmale Sträßchen vom Tal weg schwenkt und abflacht. Bei den zwei Kreuzungen muss man immer rechts abbiegen, dann kann man nicht falsch fahren. Es folgt im Verlauf noch eine kurze Rampe, bevor ein flacher Kilometer uns über die Wirtschaftswege weiter auf die Windräder zu führt. Nach diesen insgesamt 2,4 km münden wir dann in die andere Südauffahrt, biegen links ab und rollen gemütlich noch das letzte Stück bis zur Kreuzung im Ort.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen