VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Goldberg (678 m) Hinterer Goldberg, Infohaus Besucherbergwerk

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Unweit der Abzweigung von der B 303 nach Goldkronach hat zwischen Goldmühl und Bruckmühle die Straße nach Brandholz und zum Besucherbergwerk ihren Ausgang. Die ersten 1,2 Kilometer bis Brandholz verlaufen fast noch flach. Erst dort beginnt die eigentliche Auffahrt. Das Besucherbergwerk weist immer hervorragend den Weg. Hier müssen sogleich zweistellige Steigungswerte genommen werden, während wir den Ort auf der Durchgangsstraße durchqueren.
Nach zwei Kilometern biegen wir nach rechts ab und die Straße verflacht. Über die Dächer und Obstbäume hinweg können wir in die Ferne blicken. Danach wechseln sich dichte Vegetation und freie Ausblicke ab. Hinter einer Haussiedlung führt die Straße durch eine Senke und im Anschluss geht es in einer weiten Linkskurve zur Goldenen Aussicht, die herrliche Fernsichten bereithält (Km 3,2) und eine kleine Sitzgruppe bietet.
Noch weiter hinauf führt uns nun ein kleines Sträßchen an einem Bauernhof mit viel freilaufendem Geflügel vorbei. Es wird wieder kurz steiler, das Infozentrum lugt dann im Wald hervor und die Straße verläuft gänzlich im Wald weiter. Hinter dem Infozentrum verflacht der Weg, ein motorisierter Verkehr findet nicht statt. Nach 750 Metern ist an einer Lichtung der Hintere Goldberg am Asphaltende erreicht. Von dort treten wir wieder die Rückfahrt an.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Von der St 2163 biegt man zum Friedhof von Goldkronach (liegt am Ortsausgang Richtung Bad Berneck) ab. Mit zweistelligen Steigungsraten legt der Weg gleich los, umkurvt den Friedhofsparkplatz und taucht in den Wald ein. Für einen guten Kilometer bleibt die Steigung dabei sehr sportlich.
Nach dem Waldaustritt wird es flacher und wir erreichen ein Plateau mit der Goldenen Aussicht. Linker Hand können wir zum Ochsenkopf blicken, rechts in das Bayreuther Land. Im Anschluss führt uns das Sträßchen wieder ansteigender an einem Bauernhof vorbei, zurück in den Forst. Stufenförmig geht es am Besucherbergwerk-Infohaus vorbei. Nun ebbt der Verkehr vollends ab und wir kurbeln einsam im Forst weiter, bis nach 2,7 Kilometern der Hintere Goldberg an freier Fläche und den letzten Häusern erreicht ist.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen