VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Gore (836 m)

.

Auffahrten

Von Cora – Der Startpunkt der Auffahrt befindet sich an der Abzweigung der Triglavska Ulica von der Hauptstraße durch Idrija (102, auf beiden Seiten sind Supermärkte). Von Norden kommend biegt man also nach links ab, von Süden nach rechts. Jetzt hält man sich auf der linken Seite und folgt der Triglavska Ulica bergauf.
Es geht hier schon recht steil voran. Kurz vor der ersten Spitzkehre sieht mein ein Schild mit 13 % Steigung. Diese Angabe bezieht sich so etwa auf die nächsten 500 Meter. Ansonsten befindet sich der Steigungsschnitt im Serpentinenabschnitt der Auffahrt bei rund 10 bis 11 %, sodass man flott an Höhe gewinnt, während man sich noch im Ort befindet und rasch einen Ausblick auf die Stadt und die Umgebung erhält.
Nach etwa 2,3 km und sieben Spitzkehren endet der steilste Teil der Auffahrt und man kann etwas verschnaufen, denn es wird jetzt kurzzeitig flach. Man fährt immer wieder abwechselnd durch Waldabschnitte und an Häusern vorbei. Nach der Verschnaufpause zieht die Straße allerdings wieder an und der Steigungsschnitt steigt für die nächsten beiden Kilometer auf etwa 9 %.
Das Ortsschild von Gore ist schon früh erreicht, doch es ist noch ein ganzes Stück, bis man den Ortskern auf über 800 m Höhe erreicht hat. Nach insgesamt etwa 4,7 absolvierten Kilometern kommt eine Abzweigung. Würde man geradeaus fahren, käme man nach Dole, was auch über 800 m Höhe liegt. Wir biegen aber jetzt scharf links ab und folgen der Straße weiter. Nach etwa 1,3 km ist das Ziel erreicht, wobei die letzten 600 Meter fast flach sind und sich die Steigung davor mit etwa 7 % auch schon verringert hat.
Hier oben scheint oft die Sonne, und so lassen sich schöne Ausblicke ins Bergland von Idrija und auf den Trnovski Gozd genießen. Den besten Ausblick hat man bei der Kirche. Insgesamt bietet diese Auffahrt reichlich Ausblicke, da kaum Wald den Blick versperrt. Jetzt empfielt es sich sehr, die Straße nach Ledinsko Razpotje weiterzufahren. Hier oben gibt es so gut wie keinen Verkehr (noch weniger als schon bei der Auffahrt) und man hat sehr schöne Blicke auf Idrija und die umgebenden Berge. Diese Straße verläuft flach bis abfallend, es gibt ein kleines Schotterstück, das aber kein Problem darstellt.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen