VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Gorges de la Nesque (739 m)

DSC00187.
Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Gorges de la Nesque

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Gorges de la Nesque.

Provence – Drome, Vaucluse, Mont Ventoux vom 18.05. bis 25.05.2019

Auffahrten

Von hixx – Um es gleich vorwegzunehmen: die Auffahrt ist ziemlich leicht und relativ flach. Allerdings ist sie auch nicht gerade kurz zu nennen. Umso mehr Atem hat man jedoch, um die Schlucht zu bewundern.
Man startet in Villes-sur-Auzon, einem doch schon etwas größeren Bauerndorf auf der Hauptdurchgangsstraße (D1) in Richtung Sault. Am Ortsende beim Campingplatz biegt man nach rechts ab auf die D942. Die Gorges ist hier ausgeschildert. Sofort beginnt die Steigung mit etwa 3 bis 4 % für die nächsten 4 km.
Zunächst führt die Strecke in die Combe de l’Ermitage, wo auch die erste Kehre wartet. Nach den ersten vier Kilometern, die weitgehend durch bewaldetes Gebiet führen, kommt ein flacher Kilometer, bevor die Steigung wieder auf 2 % anzieht. Bei Kilometer 6,5 erreicht man die Schlucht. Die Steigung bleibt weitere 5,5 km im flachen Bereich und man hat Zeit, die grandiose Umgebung auf sich wirken zu lassen. Die Straße führt zunächst nach Nordwesten, bevor sie an der Combe de la Sone, einem kleinen Seitental, nach Westen abknickt. Es wird hier leicht steiler, falls man 3 % Steigung so nennen darf. Jedenfalls ändert sich nun bis zum Scheitelpunkt nicht mehr viel an der Steigung.
Vor dem Tunnel auf etwa 600 m Höhe hat man einen schönen Blick auf die bereits gefahrene Strecke. Man befindet sich hier etwa auf der halben Höhe einer steilen Wand, in die die Strecke geschlagen ist. Nach der Tunneldurchfahrt biegt die Straße nach Norden ein und gewinnt etwas Höhe in einem weiteren Seitental, der Combe de Coste Chaude, bevor man ins Haupttal der Nesque zurückkehrt. Dann sollte man mal zurückblicken, denn man kann von einer bestimmten Stelle aus durch den kurz vorher durchfahrenen Tunnel hindurchschauen.
Etwas weiter ist nochmals ein doppelter Tunnel auf etwa 700 m Höhe; hier ist die Aussicht auf den Rocher du Cire, einen 872 Meter hohen, zerklüfteten und rötlich verfärbten Felsen besonders gut. Er liegt genau gegenüber auf der anderen Seite der Schlucht.
Auf den letzten 2 km warten nochmals zwei etwa 90 m lange Tunnels auf den Fahrer, bevor man den Belvedere (Aussichtspunkt) auf der rechten Straßenseite erreicht. Dies ist auch der höchste Punkt der Strecke, aber hier ist kein offizieller Pass, daher gibt es auch kein Passschild. Dafür kann man sich dort vor der exponierten Kulisse ablichten lassen.
90 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:44:30 | 28.09.2011
freizeitbergziege
Mittlere Zeit
00:57:35 | 01.06.2008
mounty andy
Dolce Vita
01:14:11 | 07.08.2011
Zeitfahrer67
Von hixx – Monieux erreicht man von Sault, indem man die D1 Richtung Carpentras nimmt. Nach 2,5 km zweigt die D942 links ab. Die Gorges de la Nesque ist dort ausgeschildert. Die 3,5 km vom Abzweig zu dem Dörfchen auf 631 m Höhe sind eben bis leicht abfallend. Dann führt die Straße mit leichter Steigung bis zum Belvedere hinauf.
45 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:06 | 13.08.2012
Zagato
Mittlere Zeit
00:14:30 | 25.07.2015
lordhenchen
Dolce Vita
00:24:20 | 08.08.2011
Zeitfahrer67

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen