VERY important message

Harzisboden (1839 m)

...kann man sagen...

Auffahrten

Von tortenbäcker – Da man ja irgendwie nach Iseltwald gelangen muss, steigt man am besten in Bönigen auf das Rad und nimmt die wunderschöne Straße nach Iseltwald unter die Räder. Diese verläuft direkt am See entlang und ist auf den ersten 3 km völlig flach. Der Anstieg beginnt (Bild1) kurz vor Iseltwald. Nach einer ersten Steigung flacht es nochmals etwas ab, und man unterquert die Nationalstraße. Kurz darauf biegt man bei der Postautohaltestation (Bushaltestelle) Sengg rechts ab. Auf den folgenden Metern erblickt man Iseltwald am See. Auf gut 800 m muss man nochmals rechts abbiegen. Vor Werzisboden fährt man häufig im Wald, hier und da bieten sich aber schöne Ausblicke auf den See und die gegenüberliegenden Berge. Nach Werzisboden macht die Straße eine große Schleife, und man fährt nun parallel zum See Richtung Nordosten. Dieser Abschnitt bietet tolle Aussicht, unter anderem auf das gegenüberliegende Brienzer Rothorn. Ein unbeleuchteter Tunnel auf 1640 m Höhe (250 m lang, man benötigt keine eigene Beleuchtung) läutet den letzten Abschnitt ein. Nach dem Tunnel ändert sich das Bild, man sieht jetzt mehr Richtung Berge und weniger Richtung See. Wie bei der Grossen Scheidegg erblickt man den Fast-Dreitausender Schwarzhoren, allerdings von der anderen Seite. Die Alp Harzisboden selbst ist wildromantisch gelegen. Hier oben ist die Welt noch in Ordnung, hat man den Eindruck.

13 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:02:15 | 17.08.2014
romobike
Mittlere Zeit
01:22:57 | 29.07.2016
Steinboc
Dolce Vita
01:23:00 | 02.08.2015
Fulham
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen