VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Hegenscheid (483 m)

Auffahrten

Von Coca_Coela – Die Route ähnelt in vielem der parallelen Strecke zum Wixberg, ist aber im oberen Teil etwas gleichmäßiger und flacher. Dafür hat sie insgesamt mehr Höhenmeter, ist frisch renoviert, praktisch verkehrsfrei und bietet neben Waldpassagen auch einen Abschnitt mit Aussicht ins Lennetal. Insgesamt gehört sie sicher zu den härteren Anstiegen im Sauerland. Die maximale Steigung beträgt 13,6 %, die durchschnittliche Steigung 7,5 %.
Man fährt an von der Linscheider Straße bzw. Linscheidbrücke über die Kleffstraße, die bald eine scharfe Rechtskurve macht, in der der eigentliche Anstieg beginnt. An der anschließenden Kreuzung folgt man dem Hegenscheider Weg Richtung Flugplatz. Nun folgt genau wie am Wixberg der härteste Teil der Steigung mit fast 14 % noch innerhalb der Siedlung. Nach der Einfahrt in den Wald folgen sofort zwei Kehren, und es wird etwas flacher.
Es folgen noch mehrere Serpentinen und ein längeres Stück geradeaus, das eine schöne Aussicht bietet, seit der Sturm Kyrill den umliegenden Wald vollkommen abgeholzt hat. Die Steigung bleibt in der oberen Hälfte konstant zwischen 6 und 8 %. Nach einem letzten etwas steileren Stück und einer Kehre tritt die Straße endgültig aus dem Wald heraus und läuft auf die Passhöhe zu.
An der Passhöhe zweigt rechts eine breite, gut ausgebaute und trotzdem wenig befahrene Sackgasse zum Segelflugplatz ab, die zwar nur noch zwischen 2 und 5 % Steigung hat, sich aber ideal für einen Zielsprint eignet. Kurz vor dem Flugplatz ist die höchste Stelle erreicht. Achtung in den ersten drei Kurven im Wald, hier kann nach Regen die Straße durch einen Bach stark verschmutzt sein.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:00 | 08.09.2004
Mika972
Mittlere Zeit
00:19:20 | 11.04.2009
Coca_Coela
Dolce Vita
00:20:00 | 23.07.2011
Rodigan
Von Coca_Coela – Der Abzweig im Grünerbachtal befindet sich bei den vereinzelten Häusern, die wie unzählige andere Weiler hier ebenfalls Siepen heißen. Hier muss man von der Grüner Talstraße auf die Eileringser Straße einbiegen. Je nach Wahl der Anfahrtsrichtung hat man bis hier schon einige Höhenmeter in den Beinen, so hat man z.B. aus Westen von Iserlohn-Untergrüne schon lockere ca. 150 Hm auf 7 km gewonnen, man kann aber auch von Norden oder Osten zur Kreuzung gelangen.

Aber erst hier beginnt der eigentliche Anstieg nach Hegenscheid. Es folgt gleich eine sehr knackige Rampe, die mit bis zu 13,8 % Steigung bereits etwa 100 Höhenmeter überwindet.
Die Straße ist frisch renoviert, aber sehr kurvig, und Gegenverkehr ist keineswegs ausgeschlossen. An der Kreuzung auf der Passhöhe muss man dann links in Richtung Flugplatz abbiegen, und ab hier folgen wir gemeinsam mit allen anderen Anfahrtsvarianten dem flachen Schlussanstieg und genießen die Aussicht.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Coca_Coela – Der Vollständigkeit halber berichten wir hier auch von der dritten Möglichkeit hinauf nach Hegenscheid. Im Prinzip sind das natürlich 2 Varianten, die bis zur vorgelagerten Passhöhe auf 410 m Höhe der Nord bzw. der Südanfahrt zum Wixberg entsprechen.

Insbesondere wenn man die Anfahrt von Altena-Linscheid wählt, ist die Strecke insgesamt sogar steiler als die oben beschrieben parallele direkte Anfahrt über den Hegenscheider Weg, mit einer maximalen Steigung von 12,6 % und einer durchschnittlichen Steigung von 8,1 %. Allerdings ist die Straße in etwas weniger gutem Zustand und hat mehr Autoverkehr. Die Strecke hat im Vergleich sogar noch ca. 65 Höhenmeter mehr als der Anstieg Richtung Wixberg, die Steigung gegen Ende ist allerdings etwas unregelmäßiger. Hier sind dann 320 Höhenmeter zurückzulegen.

Wir beschreiben hier aber nur den Weg ab der Kreuzung, da die zwei Möglichkeiten der Anfahrt dem Wixberg zuzuordnen sind.
An der Passhöhe befindet sich die Kreuzung, an der man anstatt nach Westen auf die Wixbergstraße nach Osten auf die Höhenstraße abbiegen muss. Jetzt muss man noch einen letzten relativ knackigen Anstieg mit 8 % bezwingen. Anschließend geht es nach einer unübersichtlichen Kuppe kurz bergab und geradeaus über eine Kreuzung, nach der wie bei den anderen Anfahrtsvarianten der flache Schlussanstieg Richtung Flugplatz folgt.

In der von unten gesehen ersten Kurve ist der Belag allerdings im Moment (April 2009) ziemlich ruiniert. Da man sie in der Abfahrt kaum einsehen kann, wird hiermit zu Vorsicht geraten.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:18:22 | 02.06.2011
Coca_Coela
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen