VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Heinsberger Hochheide (631 m)

Heinsberger Hochheide 11.04.09

Auffahrten

Von Uwe – Von Osten aus dem Edertal kommend folgen wir in der kleinen Siedlung Röspe der Beschilderung nach Kirchhundem (Landstraße L553). Zuerst führt unsere Strecke fast flach über 1,5 km zu unserer Abzweigung nach links in Richtung Heinsberg. Da der asphaltierte Waldweg für den motorisierten Verkehr gesperrt ist, müssen wir etwas aufpassen, dass wir ihn nicht übersehen. Auf der in Fahrtrichtung linken Seite befinden sich im lichten Wald einige Teiche, zwischen denen der schmale Weg nach links abzweigt. Auf diesem schmalen Weg fahren wir zuerst flach durch einen schönen lichten Wald neben einem kleinen Bach entlang, der sich in vielen Kurven seinen Weg sucht.
Bei Kilometer 2,8 ab Röspe macht unsere Strecke einen starken Knick nach rechts und wird bis ca. 10 % steil. Wir fahren dabei am Hang entlang zuerst durch Nadelwald, später auch mit Tiefblicken nach links über die nähere Umgebung, und erreichen bei Kilometer 4,7 ab Röspe die Heinsberger Hochheide, ein Naturschutzgebiet.
Auch hier treffen wir auf den Rothaarsteig und seine Zubringerwege.
Die anschließende Abfahrt ist sehr steil und kurvig und lässt vermuten, dass es hier bergauf etwas kerniger zur Sache geht. Da der Autor aber hier noch nie bergauf gefahren ist, müssen wir es bei einer Vermutung belassen und können nur die nackten Zahlenwerte vergleichen.

16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Uwe – Da der Autor diese Strecke nur bergab gefahren ist, sollte bei Gelegenheit die Beschreibung dieser Anfahrt erneuert oder erweitert werden.
Wer von Norden von Kirchhundem kommt, hat ab Kirchhundem-Würdinghausen schon gut sieben Kilometer mit ca. 100 Höhenmetern hinter sich und muss in der Ortsmitte von Heinsberg links abbiegen (Richtung Osten) und nach weiteren ca. 300 m rechts bis zu ca. 12 % steil bergauf fahren. Aus Richtung Hilchenbach und von der Oberndorfer Höhe kommend geht es in der Ortsmitte rechts ab. Wenn ich mich recht erinnere, ist die Heinsberger Hochheide auf Wanderwegschildern ausgeschildert. Solche Schilder sind hier in der Gegend sehr detailliert und reichhaltig vorhanden und können auch uns Radfahrern eine Hilfe sein.
Ab der letzten Abzweigung führt die kleine asphaltierte Straße 3 km steil bergauf und überwindet dabei knapp 200 Höhenmeter. Bis zu einem kleinen Parkplatz kurz vor der Heide dürfen auch Autos fahren. Danach hat man den Weg für sich alleine.
Weiter ins Edertal nach Röspe muss man immer nur dem einzigen asphaltierten Weg folgen.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:17 | 29.07.2015
Holger L
Mittlere Zeit
00:12:46 | 24.06.2016
Holger L
Dolce Vita
00:14:20 | 27.02.2017
Holger L

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen