VERY important message

Hünersedel (709 m) Dürrhöfe

Hünersedel mit Turm hinter dem Dürrhöfen Pass.

Auffahrten

Von reini – Die Beschreibung beginnt bei der Kreuzung der L110 von Sexau (5 km südlich) und Freiburg (15 km südlich) kommend und der K5138 von Maleck (2 km südwestlich) und Emmendingen (7 km südwestlich) beim „Sonnenziel“, das durch eine fachwerklich geprägte Hütte sehr leicht zu finden ist, deren Funktion sich dem Autor bis heute verschließt.
Wir durchmessen so Freiamt in seiner süd-nord-Ausdehnung und auch der Höhe nach. Die landschaftlichen Reize des Brettentals – welches wir nie verlassen – sind bei anfänglich genüsslichen Steigungswerten leicht wahrzunehmen.
Dem Brettenbach und der L110 folgen wir also in nördlicher Richtung. Nach ca. 2 km durchqueren wir den Ortsteil Keppenbach und lassen die Auffahrt zum Gscheid und zum Lindenbühl rechts liegen. Die zum Teil marode Straße steigt sanft an. Eine leichte Verschärfung der Steigung auf ca. 4 % bringt uns in den Ortsteil Reichenbach, wo wir der rechts abgehenden Auffahrt zum Schillingerberg nur schwer widerstehen können (Kilometer 3,0).
Nach Reichenbach zieht sich die nun ausgebaute Straße in sanften Schwüngen zum Sägplatz hin. Dort folgen wir dem Brettenbach und bleiben auf der L110 Richtung Brettental. Die L110 wendet sich 2 km später in einer Kehre nach links. Die Auffahrt bleibt aber im Brettental, also halten wir uns weiter geradeaus, jetzt auf der K5137. Erst wenn wir den Ortsteil Brettental erreichen (8 km, 440 m Höhe), wird es steigungsmäßig ernster. Bis hierher schaffen es auch Rennradeinsteiger und Steigungsmuffel. Nicht nur für Letztgenannte lohnt sich eine Pause in Traudels Cafe oder in der Ludinmühle.
Weiter linker Hand dem Brettenbach folgend wird es nach und nach steiler, und das nun schmale Sträßchen gewinnt spürbar an Höhe. Die erste Kehre läutet dann die letzten beiden kurvigen und zum Teil unübersichtlichen Kilometer an, die mit Steigungen bis zu 11 % aufwarten. Wenn die Straße etwas flacher wird, erreichen wir auch den Kiosk bei den Dürrhöfen. Mäßiger Verkehr erwartet uns lediglich an Wochenenden und Feiertagen.

19 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:33:12 | 20.08.2014
kauboi
Mittlere Zeit
00:40:00 | 01.08.2010
reini
Dolce Vita
00:47:00 | 20.08.2012
praegele
Von reini – Der Beginn der Auffahrt ist bereits beim Beitrag Selbig zu ersehen. An der dort genannten Passhöhe folgen wir der merklich ansteigenden Straße vorbei am zu empfehlenden Bäreneckle und fahren nicht links nach Oberspitzenbach ab.
Kurze Zeit später erreichen wir einen Sattel mit Bänkchen und Bildstock, die zum Genuss der Aussicht auf den Schwarzwald einladen (Die Aussicht an der späteren Passhöhe ist aufs Rheintal beschränkt) und fahren geradeaus weiter. Nachdem wir einen kurzen Abschnitt mit Nadelwald durchquert haben, fällt die Straße leicht ab. Wir halten uns zweimal rechts und lassen somit das Wandererheim Kreuzmoos links liegen. Ein derzeit (Stand Mai 2010) sehr gut befahrbarer 800 m langer Schotterweg führt uns in sanften Wellen an ausgedehnten Parkplätzen vorbei zur beschriebenen Passhöhe.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:21:28 | 31.05.2014
benny55
Dolce Vita
Von reini – In Oberwinden – kurz nach dem südlichen Ortseingang – zweigt die Straße (K5111) westwärts in Richtung Katzenmoos, Ober- und Unterspitzenbach ab. Nach dem Ortsausgang steigt die Straße gleichmäßig mit ca. 8 % an. Wir lassen Unterspitzenbach hinter uns. Nach der ersten 180-Grad-Kurve passieren wir die Lochmühle, und vor Beginn der zweiten 180-Grad-Kurve nach links verlassen wir die Straße nach rechts und biegen gleich nach 50 m wieder rechts ab, von wo aus wir nach knapp 2 km zur Passhöhe Selbig gelangen, wo die Straße links in Richtung Hünersedel beschildert ist.
Von hier ab verläuft die Südostauffahrt gleich wie in der oben beschriebenen Nordostauffahrt.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Kommentare ansehen