VERY important message

Jezerski Vrh (1565 m) Njegoš-Mausoleum

Der Lovcen in Sichtweite

Auffahrten

Von Renko – Der erste Teil der Auffahrt, jener von Kotor auf Meereshöhe bis auf den Pass Krstac, wurde bereits ausführlich beschrieben. Als kleine Ergänzung: gerade nach dem Beginn der Auffahrt in Kotor kann der Radfahrer bei einer Tankstelle links in eine nicht ausgeschilderte Straße abbiegen. Es handelt sich um die vor vielen Jahren ersetzte, ursprüngliche Auffahrt. Die folgenden etwa drei Kilometer vor der Einmündung in die normale Auffahrt sind vom Transitverkehr nach Budva befreit. Der Radler kann die ersten der vielen vor ihm stehenden Serpentinen befahren und die ersten Ausblicke über die Bucht von Kotor genießen.
Am Pass Krstac biegt der Radler nach rechts ab. Hier müssen auch Radfahrer eine Maut bezahlen. Das nun schmalere Sträßchen gewinnt zuerst etwas rascher an Höhe als zuvor. Danach wird die Straße flacher, einige Höhenmeter gehen auch verloren.
Dann folgt die Querung eines sehr sonnigen Hanges bei deutlich höheren Steigungswerten. Weiter oben fährt der Radler links und kann sich bei moderater Steigung auf den baldigen Gipfelsieg vorbereiten. Am Ende der Straße gibt es einen kleinen Parkplatz. Treppen leiten den Weg zum Mausoleum von Njegoš auf dem Gipfel des Jezerski Vrh.

Wer nicht zurück nach Kotor muss, sondern seine Tour fortsetzt, hat noch etliche weitere landschaftliche Highlights vor sich: die hübsche Abfahrt in die alte Hauptstadt des Königreichs Montenegro, Cetinje, die atemberaubende Abfahrt in Richtung Podgorica mit den wunderbaren Ausblicken auf den Skadar-See (Skadarsko Jezero), sowie die Flusslandschaft und Brücke von Rijeka Crnojevića.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:54:23 | 03.09.2017
paulek
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen