Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Jonsdorf (326 m)
Janov

Elbsandsteingebirge, Ústecký kraj/Region Ústi.
Herrnskretschen (Hřensko) ist mit ca. 113 m Höhe der in Tschechien am tiefsten gelegene Ort. Wer aus der kleinen Grenzgemeinde den Elbaufsteig wagt, muss also immer rauf. Hierfür steht eine lange und kurze Route zur Auswahl. Hat der Fahrer noch eine größere Runde geplant, beispielsweise Richtung Böhmisches Mittelgebirge oder Isergebirge, bietet sich der kurze Anstieg nach Jonsdorf (Janov) für den Hinweg an. Auch aufgrund teilweise bröseligen Asphalts ist er besser zur Auffahrt geeignet, um auf ein über der Elbe gelegenes Hochplateau zu gelangen. Von der Elbe aus führen parallel zwei Straßen entlang des Kamnitzbaches durch den Ort. Wer möchte, kann den linken Weg durch die Marktbuden der vielen Vietnamesen nehmen und vor der kleinen barocken Kirche Nepomuk, dem Schutzpatron Böhmens, noch einmal seine Aufwartung machen.
Für die Beschreibung danken wir wahnfried Mail an Absender

Liste der Auffahrten

Anfahrt von Hřensko (Herrnskretschen)3 km213 HmSchön: 3,0 / 5 Sternen bei 1 BewertungHart: 4,0 / 5 Sternen bei 1 Bewertung

Anfahrt von Hřensko (Herrnskretschen)  3 km / 213 Hm

Schönheits-Wertung: [?]
Härte-Wertung: [?]
quäldich-Härte (QDH): [?]
Direkt nachdem sich beide Straßen am Ortsausgang von Hřensko wieder vereint haben, geht es über eine Brücke sofort rechts ab. Der Fahrer macht quasi eine 180-Grad-Kehre und geht sofort in den drei Kilometer langen Anstieg. Immer direkt am Felsen entlang ist der Kontakt zur spezifischen Landschaftsform des Gebirges sofort hergestellt. Ansonsten bleibt der Anstieg gleichmäßig und liegt meistens bei um die 10 %. In der ersten Kurve gibt es eine schöne Aussicht auf den Ort. Anschließend geht es ein langes Stück durch den Wald. Auf halber Höhe grüßen links des Weges an einer lichten Stelle dann zwei, drei Häuser. Die Straße flacht etwas ab, bevor es wieder anzieht. In einer leichten Linkskurve lauert ein steiler Abschnitt. Gemein: Der Asphalt ist an dieser Stelle sehr brüchig, hat viele kleine Löcher und ist an den Rändern ausgeschottert, was den einen oder anderen Fahrer sicher aus dem Tritt bringen wird. Wenn dann die ersten Häuser von Jonsdorf in Sicht kommen, zieht die Straße abermals an und bleibt bis zum Scheitelpunkt auf diesem Niveau. Die 12 % werden allerdings nie überschritten, höchstens angekratzt.

Im Ort selbst geht es wieder abwärts. Wer links abbiegt, kann über Rosendorf (Růžová) weiter durch die Böhmische Schweiz nach Windisch Kamnitz (Srbská Kamenice) abfahren. Von dort links wieder aufwärts nach Dittersbach (Jetřichovice) und in langer Abfahrt zurück nach Herrnskretschen (Hřensko). Geradeaus geht es in vielen Kurven auf einer schönen Teerstraße nach Arnsdorf (Arnoltice). Hier bietet sich rechts ein Abstecher nach Elbleiten (Labská Stráň) an. Auf dem dortigen Hochplateau wartet mit dem Belvedere eine schöne Elbaussicht und ein gutes, nicht überfülltes böhmisches Restaurant.
Für die Beschreibung danken wir wahnfried Mail an Absender

Highscores

Highscore eintragen.
Platz   Fahrer     Zeit                    Datum            Aktion
1.rafdel Mail an Absender0 h 11 m 40 s14.05.2013
2.icke Mail an Absender0 h 15 m 28 s29.03.2014
ciclodedolor Mail an Absenderohne Zeit20.09.2008