VERY important message

Kaltenbuch (593 m)

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Von der St 2389 aus kommend geht es in Ettenstatt in einer Senke nach rechts in Richtung Hundsdorf und Rohrbach bzw. Märzenbecherwald. An einem Wirtshaus vorbei biegen wir nach ca. 300 Metern links zum Märzenbecherwald ab, wo die eigentliche Auffahrt startet, wobei die ersten 700 Meter, die an Wiesen und dem Parkplatz vorbeiführen, sich steigungsmäßig noch als harmlos erweisen.
Nun aber wird es spätestens mit Erreichen des Waldes (in der Blütezeit gerne auch mal eine Pause zum Anschauen einlegen) steil. Ein 18 %-Schild dürfte die Lage wohl zeitweise richtig ausweisen. Das Waldstück ist auch nur kurz, sommers könnte es hier im schattenfreien Bereich in Kombination mit dem steilen Gradienten unangenehm werden. Aber dafür sind die Aussichten bis ins Nürnberger Land prächtig und lassen die Pein schnell vergessen. Dazu muss der letzte Stich in den Ort hinein aber noch durchgedrückt werden. An der querlaufenden Straße nahe der Kirche ist der Weißenburger Albaufstieg geschafft.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Die zweite Variante startet bereits höher, ist daher etwas leichter, und gefällt insbesondere durch eine schöne Kurvenführung. In Rohrbach muss man sich entweder für die Steinerne Rinne nach rechts oder für links nach Kaltenbuch entscheiden. Die ersten 900 Meter bereiten keine großen Schwierigkeiten.
Anschließend wird es fast alpenähnlich-spektakulär. Nach einer Rechtskurve erkennt man, wie fulminant die Straße eine Terrasse höher den Berg hinaufführt. Kurzzeitig übermannt einen ein richtiges Alpenfeeling. Nach einer Serpentine nimmt die Steigung jetzt fordernde Werte an. Wie die Nordrampe sind auch hier schöne Talblicke möglich, zumindest bis wir den schattigen Waldrand erreichen. Die Steigungswerte gehen zurück und mit dem Erreichen der Hauptstraße ist der Aufstieg erklommen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de
Ersten Kommentar verfassen