VERY important message

Königssträßchen (1097 m) Grüntner Königssträßchen

Etappe 9 - 0098 - 11.07.2010.

Auffahrten

Von stb72 – Man zweigt normal bereits in Burgberg in Richtung Starzlachklamm in die Edelweißstraße ab Richtung Winkel. Auf den ersten Metern bis zum Start der Anfahrt kann man schon schön den Einschnitt des vor einem liegenden Weges zwischen Grünten und Bläßleskopf sehen. Bei den wenigen Häusern von Winkel muss man dann am Schild zur Klamm vorbei fahren und die nächste Abzweigung nach links nehmen. Hier kommt dann der Weg von Sonthofen an und gemeinsam beginnt der erste Anstiegsteil.
Dieser hat es dann auch richtig in sich und beginnt sofort mit zweistelligen Werten anzusteigen. Die ersten 1,6 km sind die steilsten bei ca. 12 % im Schnitt und bis zu 17 %, aber auch die mit der besten Aussicht. Leider sind die Aussichten z.B. zum Hauptkamm oder zu den Hörnern meistens im Rücken, da muss man eigentlich anhalten, um das zu genießen, was gleichzeitig eine gute Ausrede für eine Verschnaufspause ist. In fünf Kurven führt dieser heftige Auftakt durch die Wiesen, und es wird genau dann leichter, wenn man in den Wald eintaucht. Hier kann man kurz locker rollen, bevor es nochmals steiler bis zum vorerst höchsten Punkt bei der Schranke führt (2,8 km, 287 Hm) – spätestens ab hier sollte man keinem Auto mehr begegnen, aber auch Teil eins ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
Der Mittelteil führt dann auf dem schmalen Sträßchen für 3,6 km meist im Wald leicht bergab mit einigen flachen und leicht ansteigenden Passagen. Beim Zusammenschluss mit der anderen Variante trifft man dann auf die Starzlach oberhalb der Klamm, und es geht noch ein paar Meter flach bis zur Dreiangelhütte.
Kurz danach beginnt dann der zweite Anstiegsteil. Hier werden auf 1,7 km noch 112 Hm überwunden, die Steigung zieht für ca. 200 m dann bald erneut auf bis zu 14 % an, wird aber gleich wieder locker. Der höchste und unscheinbare Punkt ist mitten im Wald, wenn es völlig abflacht und bald wieder leicht bergab in den Großen Wald geht. Hier hat man dann bald die Möglichkeit, noch einen schönen Abstecher zur Schnitzlertalalpe am Fuß des Wertacher Hörnles zu machen, ansonsten fährt man weiter in Richtung Wertach. Biegt man unten nach links über Kranzegg ab, so kann man auch die Runde um den Grünten über die Kranzegger Steige bergab beenden. Diese 25 km sollten aber natürlich nicht alles gewesen sein, zu viele herrliche Alpquetschwege lauern in der Gegend, zumindest ein etwas gemütlicherer ausichtsreicher Abstecher hinauf nach Ellegg sollte aber schon drin sein.

Als abschließender Wadenbeißer durften 2010 die Recken der 2. quaeldich.de Deutschland-Rundfahrt hier auf Etappe 9 noch mal alles geben, bevor es dann locker bis zum Rundfahrtsziel Füssen weiterging.


38 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:32:00 | 11.07.2010
Roli
Mittlere Zeit
00:40:00 | 14.11.2013
loti85
Dolce Vita
00:47:00 | 27.09.2014
Supernobbe
Von stb72 – Die ersten 2,6 km und 282 Hm sind identisch mit der Auffahrt zur Roßberg-Alpe. Der Startpunkt befindet sich in Burgberg etwa in der Ortsmitte an einem kleinen Platz. Man biegt nach Osten ab und folgt der Ausschilderung zum Gasthaus Alpenblick, hier muss man dann nach einem Stück links abbiegen, danach kann man nichts mehr falsch fahren.
Die breite Straße nimmt noch im Ort zweistellige Steigungswerte an, und maximal werden 15 % erreicht. Nach 1,3 km folgt ein kurzes Flachstück an einer bewirtschafteten Hütte vorbei, bevor eine kurze steilere Rampe bis zum Gasthaus führt (2,1 km, 237 Hm).
Hier sollte man kurz den namensgebenden Alpenblick auf den Allgäuer Hauptkamm bewundern, denn danach wird man ihn nicht mehr haben. Die Straße führt dann nur noch mit halber Breite weiter, und nach wenigen noch steileren Metern beginnt dann der mittlere Teil. An der Kreuzung nach der kurzen Felspassage muss man rechts zum Königssträßchen abbiegen.
Der Mittelteil geht dann auf dem schmalen Sträßchen für 3,3 km zuerst durch die Wiesen (an einem alten Bergwerk vorbei) und nachher im Wald leicht bergab mit einigen flachen und leicht ansteigenden Passagen. Beim Zusammenschluss mit der anderen Variante trifft man dann auf die Starzlach oberhalb der Klamm, und es geht noch ein paar Meter flach bis zur Dreiangelhütte.
Der weitere Weg ist dann gemeinsam mit dem eigentlichen Königssträßchen wie oben beschrieben.
Diese Variante ist im Anfangsteil an manchen Tagen von stärkerem Autoverkehr zum Gasthaus begleitet, so dass man besser den anderen Weg wählt. Für die Abfahrt sollte diese breitere Straße bei umgekehrter Befahrung aber besser geeignet sein.
32 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:35:00 | 13.11.2014
loti85
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen