VERY important message

Kolbingen (854 m)

Blick nach Mühlheim zwischen Kehre 1 und 2

Auffahrten

Von stb72 – Etwas südlich von Bärenthal im Bäratal zweigt die Straße nach Westen ab. Es folgt ein kurzes flacheres Stück, bevor die Straße anzusteigen beginnt. Die ersten knapp 500 m kann man sich bei um die 7 % warm fahren, bevor die steile Rampe beginnt. Hier muss man dann auf den nächsten 600 Metern 83 Hm raufquetschen, macht über 13 % im Schnitt.
Die Straße führt bald durch den Wald ohne größere Kurven das kleine Tal nach oben, es wird im Verlauf immer noch ein wenig steiler, und öfters wird die Maximalsteigung von ca. 14-15 % erreicht. Hier heißt es dann durchhalten, der steile Teil jenseits der 10 % Marke ist ziemlich genau mit dem Erreichen des Waldrandes endlich vorbei. Ab hier geht es noch deutlich flacher und wechselhaft ansteigend weiter, bevor Kolbingen auf der leicht welligen Strecke nach ca. 3 Kilometern erreicht wird.

Steil, ziemlich gerade nur mit leichten Kurven und im Wald – warum dann vier Schönheitssterne?
Ganz einfach: in Verbindung mit dem Top-Belag der zweispurigen Straße, dem praktisch nicht vorhandenen Verkehr, dem steilen Gefälle und einer ausreichenden Auslaufzone unten vor der Kreuzung gibts hier einen dicken Bonus für die Abfahrt. Dieser Fahrer zumindest erreicht hier jedes Mal ohne größere Anstrengung und vor allem ohne Angstzustände Geschwindigkeiten von bis zu 95 km/h. Dies soll natürlich keine Aufforderung sein, über seine Verhältnisse bergab zu fahren!

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:06:18 | 13.10.2017
Korb94
Dolce Vita
Von stb72 – Der Startort Mühlheim an der Donau ist aufgrund der malerischen kleinen Altstadt inklusive Schloss ein beliebtes Ausflugsziel. Bei der Anfahrt zur Kolbinger Steige sieht man die deutlich höher gelegene Altstadt am südlichen Donauufer jedoch leider nur von der Ferne.
Die Straße hinauf nach Kolbingen führt nordöstlich aus dem neueren Teil Mühlheims hinauf. Der Anstieg beginnt am Ortsausgang und beginnt zunächst in zwei schönen Kehren den Hang empor zu steigen. Hier kann man noch ein paar Ausblicke über das Donautal erhaschen, bevor die Steige im Wald nach Norden führt.
Es folgt nun ein über 2 km langer Abschnitt, der entlang des Seitentals in Richtung Kolbingen führt. Die Steigung bleibt auch hier weiter angenehm bei um die 5–6 % und wird niemals richtig schwierig. Nach der dritten Kehre ist man dann auch direkt in Kolbingen, und der Große Heuberg bietet viele Möglichkeiten zur Weiterfahrt, der Connaisseur jedoch wählt selbstverständlich den steilen Weg hinab ins Bäratal.
Die Kolbinger Steige ist niemals wirklich steil und in beide Richtungen eine sehr schöne Route, noch dazu auch hier auf hervorragendem Asphalt, der das ganze noch ein wenig versüßt.
10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:10 | 07.08.2010
oscargrouch
Mittlere Zeit
00:13:43 | 31.07.2011
Jochen40
Dolce Vita
00:17:00 | 18.10.2014
fuffzehn69

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen