VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Kurbüsch (386 m) Keller Kreuz

kuerbusch.

Auffahrten

Von blackbug – In Nickenich folgt man der Hauptstraße in Richtung Maria Laach. Die Steigung beginnt sofort, ist aber bis zum Schluss durchaus zu meistern und übersteigt eigentlich nie die 10 %-Marke. Die Bebauung endet, es folgen noch ein Sportplatz und ein paar Tennisplätze, bevor man nach einigen kleinen Wiesen komplett von Wald umgeben ist. Das Landschaftsbild ändert sich nicht mehr bis zum Hochpunkt, den man kurz nach der Abzweigung Richtung Kell, welche man rechts liegen lässt, erreicht.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von blackbug – Von der L 113 geht eine kleine Stichstraße Richtung Kell. Diese macht direkt eine hübsche Kehre und führt dann kurvig den Berg hinauf, bis man im Ortskern von Kell ankommt, einem ziemlich verschlafenen Ortsteil von Andernach.
Dort folgt man der Straße bei der Kirche scharf nach rechts und verlässt das Nest alsbald wieder. Es folgt hügeliges, freies Feld mit sanfter Steigung und kurzen Erholungsstücken. Bei gutem Wetter kann man bis ins Siebengebirge blicken. Es folgt auf der rechten Seite ein kleines Waldstück, bis man eine T-Kreuzung erreicht. Rechts abgebogen sind es nur noch wenige Meter bis zum Hochpunkt.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von blackbug – Wer von Andernach kommt und Kurbüsch über das Pöntertal erreichen will, hat bereits hier im Pöntertal ein paar Höhenmeter in den Beinen. Durch Andernach (Kirchberg) und Eich bis zur Hohen Buche (bisher nicht als Extra-Pass erfasst) sind bereits über 250 Höhenmeter Steigung zurückgelegt. Dann geht es runter in das Pöntertal und von dort aus beginnt der hier eingezeichnete Anstieg nach Kurbüsch.
Nach der Überquerung des Pönterbaches folgen zwei schöne Kehren, bevor Kell erreicht wird. Im Ort biegt man nach links ab und folgt der Laacher Straße. Es folgt hügeliges, freies Feld mit sanfter Steigung und kurzen Erholungsstücken. Bei gutem Wetter kann man bis ins Siebengebirge blicken. Es folgt auf der rechten Seite ein kleines Waldstück, bis man eine T-Kreuzung erreicht. Rechts abgebogen sind es nur noch wenige Meter bis zum Hochpunkt.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen