VERY important message

Langenrain (397 m) Hartberg

CIMG5902.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Wir biegen in Krausenbach ins Gößbach und gleich darauf noch einmal rechts in den Langenrain ab. Gleich geht’s steil hinauf, und rasch lassen wir die Häuser hinter uns, um fortan von Weiden und einzelnen Bäumen begleitet zu werden. Eine hübsche Kehre entzückt unsere Gemüter auch an nicht so schönen Tagen. Nach der folgenden Rechtskurve geht es dann erst einmal eine Weile geradeaus, und das mit zweistelligen Steigungswerten.
Die lange und steile Gerade wird von einer sehr schönen S-Kurve beendet. Eine famose Aussicht beschert uns ein Blick zurück bzw. nach rechts. Zwischen Feldern und Wiesen folgen noch eine Links- und eine Rechtskurve, dann geht es geradeaus zum Waldrand. Vorher sollte man nochmal zurückblicken, denn in der Abfahrt auf gleichem Weg sollte man sich doch besser auf die Straße konzentrieren.
Im Wald ist der Weg dann zumindest im Herbst arg verschmutzt, und man weiß nicht, ob da noch Asphalt da ist oder schon nicht mehr. Schließlich ist der Untergrund beim Erreichen der ersten kleinen Lichtung eindeutig, nämlich unbefestigt. Daher beenden wir hier die Kletterei, denn es geht nur noch ganz ganz leicht aufwärts, wenngleich der leichte Schotter auch mit dünnen Rennvelopneus problemlos zu befahren ist.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen