VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Le Grand Ventron (1143 m)

Ventron links weiter.

Auffahrten

Von stb72 – Diese Anfahrt zum Grand Ventron ist für die ersten knapp 9 km identisch mit der Südwestrampe zum Col de la Vierge. Die Abzweigung von der D486 ist bereits in Cornimont, jedoch führt die Straße zunächst flach bis kurz vor Xoulces (ausgeschilderter Ort). Hier auf ca. 540 m Höhe folgt dann die erste kurze Rampe, und die Straße zum Col du Brabant zweigt nach Norden ab. Unser Weg führt geradeaus weiter zunächst flach durch Xoulces hindurch, einfach der Straße folgen, weder Vierge noch Ventron sind angeschrieben.
Noch im Ort wird es dann kurz erheblich steiler, um die 8 %, bevor die Straße sanft ansteigend in das kleine Tal hineinführt. Bei einem kleinen Parkplatz sehen wir dann sogar ein Hinweisschild zum Col de la Vierge und wissen nun, das wir richtig sind. Im weiteren Verlauf sind dann eher der Col des Echarges und der Col du Bockloch ausgeschildert. Erstgenannter liegt wohl etwas südlich nach einem Abzweig nach 4,5 km irgendwo im Wald, letzterer dürfte die Kreuzung weit oben sein, bei der sich die Straßen zum Vierge und Ventron trennen.
Nach dem Parkplatz jedenfalls führt die Straße bis ganz oben gemächlich durch den Wald. Die durchschnittliche Steigung schwankt so zwischen 4 und 7 % auf den einzelnen Kilometern. Werte über 7 % werden nur ganz ganz selten kurz erreicht. Man fährt an netten Blümchen vorbei, überquert zahlreiche kleine Bächlein, ach wie schön, das Naturschutzgebiet Massif du Grand Ventron ist schon ein kleines Idyll. Zurück zur Realität: Diese beschert uns dann noch zwei Kehren weit oben zur Abwechslung, bevor wir nach kurzzeitig sogar 9 % dann die Kreuzung (der Col de Bockloch?) auf 1010 m Höhe erreichen.
Die Straße zum Grand Ventron führt nun nach rechts auf der Route Forestière du Bockloch weiter zur Chaume du Grand Ventron. Die letzten 2 km sind dann zunächst weiter angenehm zu fahren, werden allmählich etwas steiler, und auf den letzten wenigen Metern dürfte sogar noch die 10 %-Marke erreicht werden.
Oben angekommen sieht man gleich die Hütte mit Parkplatz. Von hier hat man auch erstmals seit Langem wieder schöne Ausblicke auf die westlichen Ausläufer der Vogesen. Geradeaus weiter führt die asphaltierte Straße Nouvelle Route de la Chaume hinab auf die Westanfahrt zum Col d’Oderen.

12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
01:08:00 | 21.07.2013
avatar2
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen