VERY important message

Lipple (893 m)

Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Lipple

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Lipple.

Saisonfinale im Breisgau vom 01.10. bis 04.10.2020

Auffahrten

Von stählerner oberschenkel – Die Auffahrt zum Wanderparkplatz Lipple beginnt in der Ortsmitte von Tegernau im Kleinen Wiesental auf 443 m Höhe. Hier kreuzen sich die Straßen L139 und die L140. Die Strecke führt über die L140 in Richtung Badenweiler und Wies bis zum in 893 m Höhe gelegenen Ziel.
Zunächst beginnt der Anstieg in moderater Form. Der erste Abschnitt bis Wies hat eine durchschnittliche Steigung von lediglich 3 Prozent zu bieten. Da aber auch einige fast flache Abschnitte dabei sind, sind an den einigen Stellen bis zu 5 Prozent Steigung zu verzeichnen. Nach genau 5 km wird das in 591 m Höhe gelegene Feriendorf Wies erreicht. Nun beginnt der zweite, deutlich anspruchsvollere Abschnitt bis Stockmatt. Hier wird schon eine durchschnittliche Steigung von 8 Prozent erreicht. Die zunehmend schönere Landschaft bietet aber für die Strapazen einen angenehmen Ausgleich. Nach 7,3 km wird das kleine Örtchen Stockmatt erreicht. Hier beginnt der dritte und anstrengendste Teil der Auffahrt, denn bis zur Passhöhe beträgt die durchschnittliche Steigung 10 Prozent, wobei die steilsten Rampen sogar 12 Prozent Steigung aufweisen. Nach weiteren 1,2 km erreicht man dann das Ziel, den Wanderparkplatz Lipple auf 893 m Höhe. Von dort aus hat man einen einmaligen Blick auf den Osthang des Hochblauen.
Die Abfahrt führt nach 1 km an die in 823 m Höhe gelegene Kreuzung der L140 mit der K6350, die in das Kandertal hinab nach Malsburg-Marzell und im weiteren Verlauf nach Kandern führt. Hält man sich geradeaus und folgt weiter der L140 Richtung Badenweiler, bietet sich noch der Anstieg zum Hochblauen an.

56 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:30:00 | 07.05.2016
RaceMatz
Mittlere Zeit
00:37:30 | 22.07.2013
TL
Dolce Vita
00:43:59 | 17.09.2017
scardanelli53
Von Oldie71 – Aus Lörrach-Binzen durchs Kandertal kommend, wird die Auffahrt zum Wanderparkplatz Lipple kurz nach dem Ortseingang von Kandern (352 m Höhe) in Angriff genommen. Vor der ersten Verkehrsampel, wo die Straße rechts in Richtung Doppelgemeinde Malsburg-Marzell abzweigt, ist der Ausgangspunkt der landschaftlich attraktiven und sportlich anspruchsvollen Strecke.
Die Fahrt durch das Städtchen Kandern, auch „Badisch Nizza” oder „Brezelstadt” genannt, und auch die folgenden 4 km auf der K6350 nach Malsburg (493 m Höhe) eignen sich ideal als Aufwärmphase, bevor man auf guter Fahrbahndecke und nur mäßigem Verkehrsaufkommen mit moderater Steigung, maximal 5 %, nach weiteren 5 km den Ortsteil Marzell (710 m Höhe) erreicht. Die ersten 350 Höhenmeter sind in diesem idyllischen Feriendorf mit guten Einkehrmöglichkeiten am Weg geschafft.
Danach wird der Anstieg aber richtig hart, denn jetzt heißt es bis zur Abzweigung auf die L140, die beim Marzeller Sportplatz (823 m Höhe) rechts ab zur Passhöhe führt, Anstiege mit zweistelligen Werten von bis zu 12 % zu erklimmen. Nur ganz kurz, bei der Kreuzung (nach links geht es Richtung Badenweiler und Hochblauen) wird es etwas flacher. Direkt nach der Rechtskurve, Richtung Wies–Tegernau, ist der Schlussanstieg zum Lipple noch mit einer Länge von knapp 1 km und weiteren 70 Höhenmetern zu bewältigen. In unmittelbarer Nähe des Ziels, dem Wanderparkplatz Lipple, stehen im Winter umfangreiche Loipen und Schneewanderwege zur Verfügung.

Die beiden möglichen langen Abfahrten, entweder zurück nach Kandern oder weiter auf der L140 ins Kleine Wiesental sind fahrerisch ein Vergnügen und landschaftlich ein Hochgenuss.

34 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:41:29 | 03.10.2014
kauboi
Mittlere Zeit
00:54:16 | 20.06.2009
Oldie71
Dolce Vita
01:04:00 | 31.07.2012
praegele

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen