VERY important message

Löwensteiner Höhe (481 m) Klinik Löwenstein

Auffahrten

Von kletterkünstler – Die nackten Zahlen lassen den Schluss zu, dass es sich um eine entspannte Auffahrt handelt. Dem ist im wesentlichen auch so, wenn man allein die Steigungsprozente betrachtet. Der Anstieg wird vor Löwenstein allerdings von einer 1,2 km langen Abfahrt unterbrochen, auf der man wieder gut 50 Hm verliert. Den zweiten Härtestern gibt es für die Länge und den insbesondere auf der B39 nicht unerheblichen (Schwerlast-)Verkehr.
Ausgangspunkt ist Unterheinriet, doch den Beginn der Steigung legen wir mit dem der Auffahrt nach Farnersberg zusammen am entsprechenden Abzweig hinter dem Ort. Die ersten 300 m sind auch noch nahezu flach. Anschließend legt die Steigung auf mittlere einstellige Prozentwerte zu. Nach 700 m taucht die Straße in den Wald ein.
So schlängelt sich die L1111 nun einen Kilometer durch den Wald, ehe der kleine Ort Vorhof erreicht ist. Dort rollt es dann kurzzeitig wieder deutlich besser. Kein Wunder, denn die Straße führt wieder ein wenig abwärts. Bis wir das so richtig realisiert haben, ist es aber auch schon wieder vorbei mit dem Nicht-treten-müssen. Ernsthaft wird es aber auch auf den folgenden 1,5 km bis zum ersten Hochpunkt nicht. Dieser liegt hinter einer Rechtskurve im Wald. Nach rechts blicken wir durch die Bäume hindurch auf eine Lichtung, an deren südlichem Ende von Bäumen umringt der künstlich angelegte Bleichsee liegt. Über eine kurvige und holprige Abfahrt erreichen wir Löwenstein.
Bis zum Erreichen der B39 geht es schon ein wenig bergauf. Nun heißt es knapp 2 km durchhalten, denn der Verkehr auf der Bundesstraße ist nicht ohne. Wenn man genervte Brummifahrer im Rücken hat, kann man schon mal nervös werden, denn ausgerechnet hier lauert auch noch der mit 10 % steilste Abschnitt. Man fragt sich, wie man sich in diesem staatlich anerkannten Erholungsort denn erholen kann. Wir durchfahren den Ortskern von Löwenstein, umrunden in einer langen Linkskurve die über uns liegende Burgruine, verlassen dabei den Ort und nach insgesamt sieben absolvierten Kilometern in einer Kehre auch endlich die B39.
Nun ist es im Grunde geschafft. Es verbleiben 15 Hm auf 500 m. Eingangs einer langen Rechtskurve sind wir am höchsten Punkt. Linkerhand liegt die Klinik Löwenstein. Die Straße verbleibt nun erstmal auf dem erreichten Höhenniveau. Einige hundert Meter später muss man sich entscheiden, ob man weiter ins Lautertal abfährt, wo weitere attraktive Auffahrten abzweigen, oder aber in Richtung Stocksberg oder Bottwartal weiterfährt.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen