VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Malojapass (1815 m) Passo del Maloja

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Felssturz in Bondo (August 2017)

  • potifa, 23.08.2017, 14:42 Uhr
    Infolge eines Felssturzes in Bondo (quasi direkt an der Grenze) wurde die Straße gesperrt. Sie ist unbeschädigt, aber weitere Ereignisse im Berg sind nicht ausgeschlossen. Umleitung daher bis auf Weiteres über den Bernina.
  • Priketelle78, 23.08.2017, 21:52 Uhr
    Die Umleitung ist zwar ärgerlich, aber Hauptsache es gab keine Verletzten!
  • sugu, 25.08.2017, 12:07 Uhr auf Priketelle78
    Nur bisher 8 vermisste Wanderer, die in dem Gebiet unterwegs waren ...
Einloggen, um zu kommentieren

Westrampe von Chiavenna/LKW-Verkehr

  • Flugrad, 05.10.2007, 20:49 Uhr
    Bin den Maloja anno 2003 gefahren auf einer an sich sehr schönen Tagesrunde Thusis-Splügen-Maloja-Julier-Tiefenkastel. Den Maloja-Westanstieg von Chiavenna habe ich dabei vom Verkehrsaufkommen her zumindest im italienischen Abschnitt in übelster Erinnerung: viel Schwerlastverkehr, viele PKW und viel Staub (im August). Dazu die Fahrweise der meisten LKW und PKW: im Zentimeterabstand überholend. Erst im oberen Bereich wurde es erträglicher. Dagegen war der Splügen die reinste Pracht, auch wen es einem auf der dortigen Südrampe schon mal passieren kann, dass ein entgegenkommender bergwärts rußender LKW einen der schmalen Tunnels fast vollständig verstopft.
    Auf jeden Fall sollte man bei einer Maloja-Tour berücksichtigen, dass dieser Übergang (wie auch der Julier) als einer der wenigen Passstraßen der Schweiz eine Schwerverkehrsroute ist.
  • Helmut, 30.07.2013, 17:22 Uhr
    Bin den Pass heute von Promontogno gefahren- wunderschön, doch es stimmt, dass der Lastwagen und Busverkehr auf den Serpentinen extrem gute Nerven verlangt.
Einloggen, um zu kommentieren

Schlechte Luft

  • Botere87, 01.10.2007, 23:15 Uhr
    Bei längerem Hochdruckwetter ist die Ozon und andere Luftbelastung durch den stetigen Wind aus Südwesten (Ballungszentrum Mailand) im Bergell äusserst stark. Ich habe mir dies von lokalen "Kennern" bestätigen lassen. Ich habe eigentlich nie Atemprobleme, aber ich musste nach 2/3 der Strecke völlig entkräftet aufgeben und das Postauto nehmen, was mir noch nie zuvor passiert ist.
    Nur so als Warnung...
Einloggen, um zu kommentieren