VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Malta-Hochalmstraße (1920 m)

Ca. einen Kilometer vor dem Ziel sieht man links die Staumauer und im Nebel etwas links das Sporthotel und Restaurant.

Auffahrten

Von Torsten – In Gmünd geht es in einem Kreisverkehr los, den man in Richtung Malta verlässt. Auf sehr leicht ansteigender Straße (1–2 %) geht es schnell in Richtung Nordwesten und in die Berge. Nach 12 km erreicht man die Mautstation (920 m), an der es ein Gasthaus und einen großen Parkplatz gibt.
Direkt danach geht es mit durchschnittlich 10 % (lauf Hinweisschild maximal 13 %) richtig in die Höhe. Die Straße ist atemberaubend und streckenweise durchaus kühn konstruiert. Rechts und links sind immer wieder Wasserfälle zu sehen und bei der Anlage der Kehren fragt man sich, wie sich jemand diesen Straßenverlauf hat ausdenken können. Zwischendurch lohnt sich immer mal wieder ein Blick zurück, um zu verstehen, auf welchem Weg man da eigentlich nach oben fährt. Es gibt 6 Naturstein-Tunnel, die unbeleuchtet sind. Einer der Tunnel ist als 180-Grad-Kehre in den Fels gearbeitet. An einer besonders schmalen Stelle mit Tunnel regelt eine Ampel den Verkehr. Diese hat richtig Zeit und schaltet nur alle 20 Minuten um. Zu erwähnende Punkte sind die Wasserfälle Blauer Tumpf (1245 m), Melnikfall und Moaralmfall, für die das Maltatal berühmt ist.
Die Straße ist gut ausgebaut und rein touristisch. Die unbeleuchteten Natursteintunnel stellen eine gewisse Gefahr dar, die erste und letzte Person einer Fahrradgruppe sollte irgendein Licht besitzen. Die Anlage der Straße und ihrer Kehren sieht aus, wie aus größer Höhe abgeworfen und stellt den besonderen Reiz dieser Strecke dar.
49 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:22:00 | 25.06.2006
daThomas
Mittlere Zeit
01:43:00 | 01.08.2011
barbapapa
Dolce Vita
02:40:00 | 29.04.2018
running_greenhorn
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen