VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Manolzweiler (479 m)

Die Kehren 4 und 5.

Auffahrten

Von Kletterkönig120 – Die Auffahrt beginnt in Schnait, einem Ortsteil von Weinstadt, der aus dem Remstal über Weinstadt-Beutelsbach erreicht wird. Der Startpunkt befindet sich in der Ortsmitte an der Einmündung der Weinstraße auf einer Höhe von 259 m. Die Weinstrasse führt ohne Zeit zum Einrollen gleich bergan, zunächst für etwa 500 m nach Nordosten, bevor noch im Ort die ersten beiden Kehren anstehen.
In der 2. Kehre nimmt die Steigung auch gleich deutlich zu, lässt dann am Ortsende jedoch wieder etwas nach. Auf dem nächsten Kilometer folgen noch 6 weitere Serpentinen, über die sich die Straße zwischen den Weinreben hindurch hochschraubt. An einigen Stellen erreicht die Steigung 2-stellige Werte, insgesamt sind die ersten 2 Kilometer am Steilsten, danach wird es deutlich angenehmer zu fahren.
Ab der dritten Kehre öffnet sich der Blick über die umliegenden Weinberge, auf dem gegenüberliegenden Hang erkannt man Aichelberg, weiter nordöstlich schweift der Blick über Weinstadt, Waiblingen und das Remstal.
Nach der letzten Kehre verläuft die Straße zunächst zwischen Waldrand und Weinhängen am Nonnenberg entlang, bevor sie über eine Linkskurve in den Wald hinein führt. Auch wenn man die steilsten Rampen bereits hinter sich gebracht hat, so sind bis zum Ende der Auffahrt trotzdem noch etwa 70 Höhenmeter zurückzulegen.
Durch den Wald hindurch zeigt die Straße eher welligen Charakter, es wechseln flachere mit etwas steileren Passagen ab, und schließlich erreicht man nach einer Rechts-Links-Kurvenkombination die Anhöhe und den Ort Manolzweiler. Vor dem Ort kann man zur Belohnung für die Auffahrt einen weiten Rundblick über das Remstal genießen.
Zur Weiterfahrt durchquert man Manolzweiler und folgt der Straße bis zur Straßenkreuzung am Goldboden. Dort bieten sich 3 Möglichkeiten an: Nach links gelangt man über die L1150 nach Winterbach zurück ins Remstal, geradeaus kann man der einem Teil der Kaiserstraße und weiter bis nach Diegelsberg und schließlich hinunter ins Filstal folgen. Wer ins Neckartal nach Plochingen oder Esslingen weiterfahren möchte, sollte rechts abbiegen, in Baltmannsweiler besteht zudem noch die Möglichkeit, über Baach zum Ausgangsort Schnait zurückzukehren.
Das Kaiserstraße ist von allen 3 Straßen jedoch am wenigsten befahren und deshalb die beste Empfehlung, zumal die Straße auf etwa 8 Kilometern fast eben auf dem Schwurwald entlang führt.
33 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:53 | 08.08.2009
dirkusmaximus1
Mittlere Zeit
00:15:37 | 11.06.2010
Nosibo
Dolce Vita
00:20:40 | 15.09.2009
Andi Dura

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen