VERY important message

Mont d'Or (1430 m)

Dem Steilstück entgegen.

Auffahrten

Von AP – Der Unterschied zwischen Longevilles-Mont d’Or und Longevilles-Hautes ist der, dass obwohl beide Orte zusammengewachsen sind, ersterer direkt an der D45 liegt, welche von Les Hôpitaux-Vieux in Richtung Rochejean verläuft, sich letzterer aber eher oberhalb der Straße erstreckt. Jedenfalls befindet sich der Startpunkt dieser Auffahrt zum Mont d’Or an der erwähnten Hauptstraße am Ortsanfang von Longevilles-Mont d’Or von Rochejean aus kommend. Ausgeschildert ist dort nicht der Berg, sondern zwei Auberges, wie hier zu sehen ist. Kurz oberhalb der Kreuzung wird dieser Fauxpas durch einen diskreten Hinweis vor einem Bauernhof ausgebügelt.
Der Bauernhof ist dann auch schon das letzte Haus des Dorfs. Die Straße steigt relativ steil durch Wiesen und Felder nach Süden an. Hin und wieder kommt man an kleinen Waldstücken vorbei. Diese verdichten sich auf dem zweiten Kilometer zu einem großen Waldstück, in dem man die einzigen beiden Serpentinen der Auffahrt durchfährt.
Auf dem vierten Kilometer ist man bei zurückgehender Steigung auf ziemlich gerader Strecke in einer Almenlandschaft unterwegs. Hin und wieder rattert man über Viehroste. Zwei Bauernhöfe stehen am Wegesrand, in denen vermutlich fleißig am Weichkäse gewerkelt wird. Auf diesem Kilometer passiert man auch die Kreuzung, an der man nach Longevilles-Hautes abfahren kann. Hinter der Kreuzung sieht man schon bald den nächsten Bauernhof vor sich. An ebenjenem vorbei zieht eine Straße enorm steil den Berg hinauf, während unterhalb von ihm eine zweite Straße gemütlich am Waldrand nach rechts verläuft.
Nun ratet mal, welcher Weg zum Mont d’Or führt?
Richtig!
Es heißt ja auch „quaeldich.de” und nicht „fahrgemütlichamwaldrandlang.de”
Tatsächlich führt der gemütliche Weg zum im Jura allseits bekannten Kuhschmuggelpaß. Zum Goldberg geht es nun nach dem überqueren zweier Kuhroste mit maximal 20 % Steigung einfach hinter dem Bauernhof geradwegs den Hang hinauf. Sobald man ein kleines verfallenes Gemäuer vor sich sieht, das den Charme eines zerbombten Bunkereingangs hat, ist es mit der Quälerei aber vorbei. Hinter dem Gebäude liegt nämlich schon das Ziel der Auffahrt, ein Parkplatz, der nur rudimentär asphaltiert ist und nach Nordwesten hin noch ein wenig ansteigt. Der Gipfel des Mont d’Or befindet sich nahe des unteren Endes des Parkplatzes. Vom oberen Ende des Parkplatzes aus, an dem der Autor das Foto von seinem Rad gemacht hat, führt ein Schotterweg den Bergkamm entlang in Richtung Morond. Will man sich dort ein wenig die Füße vertreten, sollte man aufpassen, die oben erwähnten Felsabbrüche fallen teilweise ganz dicht neben dem Weg ab!

2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:32:00 | 17.05.2012
Flachlandtiroler
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:29:35 | 08.08.2015
HolgerLo
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen