VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Montagne Corroy (217 m)

Auffahrten

Von kletterkünstler – Wir starten am südlichen Ortsende von Huy, dort wo die schmale Rue entre Deux Thiers zwischen Häusern ganz unscheinbar am Ende der langen Linkskurve von der N641 abzweigt. Schnell werden zweistellige Prozentwerte erreicht. Die Maximalsteigung dürfte zwischen 15 und 16 % liegen. In waldiger Umgebung klettern wir an einzelnen Häusern vorbei mühsam aufwärts. Immerhin rollt es auf dem frischen Asphalt deutlich besser als am benachbarten Thier de Huy.
Nach etwa zwei Dritteln folgt die erste und einzige Kehre, die etwas Abwechslung in den bisher geradlinigen und unvermindert steilen Anstieg bringt. Es geht weiterhin bei 13 % Steigung aufwärts, ehe die Straße nach einer Linkskurve eingangs Saint-Leonard abflacht. An der Kreuzung ist der höchste Punkt erreicht.
Im gleichen Ort endet auch die vom Flèche Wallonne bekannte Côte de Ben Ahin. Dort stellt sie die letzte Bergwertung vor der zweiten Passage der Mur de Huy dar.
Links gelangt man nun nach Marchin zum Hochpunkt des Thier de Huy, doch ist der Weg dorthin aufgrund seiner Beschaffenheit nicht empfehlenswert. Möchte man wieder hinunter nach Huy, so fährt man am besten die Côte de Ben Ahin oder die Côte Saint Leonard hinab.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen