VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Nebelhöhle (815 m)

Nebelhöhle 02.
Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Nebelhöhle

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Nebelhöhle.

Grand Tour Flensburg-Garmisch vom 25.07. bis 04.08.2019

Auffahrten

Von roger2 – Die Stuhlsteige hat eine durchschnittliche Steigung von 4,5% ohne Kehren oder Steilstücke – der Steigungsmesser geht nie über 5% hinaus. Sie gehört damit zu den einfachen Albaufstiegen. Mit der Konsequenz, dass relativ viel Verkehr herrscht - vor allem auch LKW.
Startpunkt der Beschreibung ist in der Ortsmitte von Pfullingen der Beginn der Gönninger Straße in der Nähe des Hallenbads. Auf einer Starthöhe von 424 m überqueren wir als erstes die Echaz . Nach 400 m halten wir uns an der Kreuzung links. Am Ortsende von Pfullingen nach 900 m folgen wir ebenfalls links dem Schild Nebelhöhle. Wir kommen bald in den Wald, in dem die Straße mit gleichmäßiger Steigung bergan zieht. Nach 7,8 km hören der Wald und die Stuhlsteige auf und wir erreichen am Ruoffseck die Albhochfläche (772 m). Es geht nun ganz leicht bergab. Nach 700 m biegen wir links in einen geteerten Feldweg ein. Dem geteerten Verlauf folgend geht es fast eben weiter, bis eine Kreuzung erreicht wird, an der man nach links dem Schild Nebelhöhle folgt. Es beginnt nun ein kurzer Schlussanstieg mit einer Kehre. Nach insgesamt 10 km erreicht man die Nebelhöhle. Der eigentliche Scheitelpunkt der Straße liegt 300 m weiter – aber nur noch 3 m höher.
Statt bei Kilometer 8,5 nach links in den Feldweg einzubiegen, kann man auch geradeaus weiter fahren und gelangt nach 10 km an den Ortseingang von Sonnenbühl-Genkingen, von wo aus man Anschluss an umliegende Auffahrten wie Roßberg und Talheimer Steige hat.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:34:06 | 14.06.2011
roadrunner06
Mittlere Zeit
00:37:00 | 26.04.2008
BergWolf
Dolce Vita
00:37:00 | 26.04.2008
Flachlandtiroler
Von roger2 – Diese Anfahrt ist auch unter den namen „Gießssteinsteige” oder „Kalkofensteige” bekannt und mit einer Zeitmesseinrichtung, dem Stoppomat, versehen.
Ausgangspunkt der Beschreibung ist die B312 etwas südlich der Ortsmitte von Lichtenstein-Unterhausen. Hier folgen wir dem Wegweiser Nebelhöhle. Die Kalkofensteige geht in 5 Kehren mit einer ziemlich gleichmäßigen Steigung von 6 bis 7% hauptsächlich im Wald bergauf. Die schmale Straße ist für LKW gesperrt und meist ist man allein. Nach 3,8 km hat man an der Kalkofenhütte auf 760 m die Albhochfläche erreicht. Die Kalkofenhütte wurde von Wanderfreunden aus der Umgebung als Rastplatz eingerichtet und ist meist geöffnet und bewirtschaftet. Nun folgen wir nach rechts dem Schild Fahrweg Nebelhöhle und nach einem letzten kurzen Anstieg hat man hat den Scheitelpunkt erreicht.
Statt in Unterhausen kann man diese Auffahrt in Pfullingen an der gleichen Stelle wie die Stuhlsteige beginnen. Hierzu fährt man nicht die Gönninger Straße nach Westen, sondern die Klosterstraße nach Süden und dann auf dem Radweg westlich der B312 bis nach Unterhausen. Nach 5,4 km und 90 Hm ist man an der oben erwähnten Abzweigung.
22 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:19 | 03.10.2010
Bergschnellfahrer
Mittlere Zeit
00:15:04 | 05.07.2008
75ms
Dolce Vita
00:19:15 | 02.05.2009
Iscrixedda

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen