VERY important message

North Cheyenne Cañon (2290 m)

Blick von der Gold Camp Road auf die Auffahrt durch den Canyon.

Auffahrten

Von Reinhard – Eine mögliche Definition des Startpunkts stellt der nordöstliche Beginn des Cheyenne Boulevard unweit der Kreuzung des Interstate 25 mit der CO 115 dar. Zwar geht es die ersten 4 km noch durch bewohntes Gebiet, doch ist die Straße recht ruhig und frei von Ampeln.
Nachdem bereits 100 Hm gewonnen sind, schließt sich nun der eigentliche und schöne Teil mit der North Cheyenne Canyon Road an. So geschwungen die Straße ab hier ist, so abwechslungsreich umrahmen die rötlichen Felsen die ansonsten bewaldete Schlucht. Die Steigung bleibt dabei die meiste Zeit deutlich unter 10 %. Einen Kilometer vor Ende der Auffahrt werden an einer Doppelkehre die Helen Hunt Falls passiert, die allerdings nicht nach der bekannten Schauspielerin, sondern nach einer Schriftstellerin und Aktivistin des 19. Jahrhunderts benannt wurden. Wenig später verlässt die Straße die Talsohle nach Norden und erreicht bald den Parkplatz auf 2290 m Höhe.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Reinhard – Die weniger gebräuchliche und nicht durch den Canyon führende Auffahrt von Norden kann man an der nach Manitou Springs führenden US 24 starten. Die South 26th Street gewinnt auf den ersten 2,3 km gut 100 Hm, bevor es auf der Gold Camp Road (oder zunächst auf der Bear Creek Road) in Richtung North Cheyenne Canyon geht.
Nach 7,6 km bzw. 314 Hm endet schließlich der Asphalt und es beginnt der landschaftlich reizvollere Teil mit Blick in die Schlucht und abschnittsweise auch auf die Straße der Ostauffahrt. Der staubige, leicht geschotterte Belag sollte auch mit Straßenbereifung kein Problem sein.
Die Steigungswerte sind verglichen zur Hauptauffahrt gleichmäßiger und in der Spitze niedriger.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen