VERY important message

Oberreichenbacher Steige (690 m)

Auffahrten

Von haiwire – Startpunkt für diese Anfahrt ist die knapp 400 m hoch gelegene Stadt Calmbach, trotz einiger etwas heruntergekommener Häuser gibt es hier einige nette Restaurants, ein Freibad und Einkaufmöglichkeiten. Außerdem vereint sich hier die kleine mit der großen Enz, und der Fluss wird nun nur noch Enz bezeichnet. In der Vergangenheit fand in Calmbach der Gregor-Braun-Schwarzwald-Classic-Radmarathon statt, hier diente gleich nach dem Startschuss eben jene Oberreichenbacher Steige zum „Einrollen“.
Der Anstieg beginnt fast am Ortsende von Calmbach am Zusammenfluss von Würzbach und kleiner Enz, dafür fährt man erst die B294 in Richtung Freudenstadt und biegt dann links ein in die B296 in Richtung Oberreichenbach. Am Abzweig steht auch noch ein schöner historischer Wegweiser, der die Hauptrichtungen Calw, Freudenstadt, Pforzheim und Wildbad anzeigt. Wenn man aus Richtung Freudenstadt kommt, biegt man hier entsprechend rechts ab. Nun beginnt auch gleich der Anstieg, welcher sehr gleichmäßig und aufgrund der Länge von 6 km auch nur mäßig steil aus dem Tal hinaufzieht. Anfangs hat man noch einige schöne Blicke auf Calmbach bzw. die Flusstäler, später fährt man in locker bewaldetes Gebiet. Nun sieht man einige Bergrücken vor sich, die Passhöhe selbst lässt sich jedoch nicht ausmachen. Nach 3 km folgt eine schärfere Rechtskurve und etwas später eine weitere. Nach weiteren 1,5 km und einer leichten Linkskurve erkennt man schon die Passhöhe in über 1 km Entfernung, bis dahin muss man nur noch leicht ansteigendes Terrain bewältigen, bevor man am Abzweig nach Siehdichfür endgültig oben angelangt ist. Der Ort Oberreichenbach befindet sich geradeaus in der Abfahrt.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:22:01 | 14.04.2013
hanthy
Mittlere Zeit
00:23:53 | 29.10.2013
hanthy
Dolce Vita
00:34:59 | 15.06.2017
juerfische
Von haiwire – Die Auffahrt beginnt auf einer Höhe von 330 m direkt im Ortskern des Erholungsortes Hirsau nahe der Kreisstadt Calw und des Kurortes Bad Liebenzell. An der Ampelkreuzung im Ort biegt man von der B463 kommend auf die B296 in Richtung Oberreichenbach ein, direkt danach überquert man den Fluss Nagold, und den folgenden Kreisverkehr verlässt man an der zweiten Ausfahrt, immer der B296 folgend. Rechterhand liegt nun die Ruine der Klosteranlage, welche durchaus eine Besichtigung wert ist.
Für den sportlichen Radfahrer beginnt hier jedoch der Anstieg, zu Beginn etwa 7 % steil, nach lediglich einem Kilometer gehen die Steigungswerte aber auf gut zu fahrende 5 % zurück. Übrigens folgt man dem Tal des auf der linken Seite fließenden Schweinbach, der kurioserweise weiter oben plötzlich Reichenbach heißt. Nachdem das Tal etwas enger wird, sind zwei scharfe Linkskurven zu durchfahren; auf diese folgt nach insgesamt 4 km ein großes Hinweisschild, welches den motorisierten Verkehr vor zwei aufeinander folgenden Kehren warnt, für uns bergauf natürlich kein Problem. Am Scheitelpunkt der zweiten Kehre befindet sich der Abzweig zur Alternativroute über Oberkollbach, wer es jedoch eilig hat, bleibt auf der Bundesstraße und wählt den direkten Weg. Schon bald verlässt man das bewaldete Gebiet und erreicht nach 1 km Oberreichenbach. Nun verläuft die Straße durch den Ort nur noch leicht ansteigend in Richtung Calmbach, erst am Ortsende und schon von weitem sichtbar baut sich noch einmal eine 1 km lange Rampe auf. Aufgrund der perspektivischen Verzerrung ist aber alles halb so wild, und die Passhöhe wird problemlos erreicht.

2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:28:00 | 25.08.2016
Horst_B
Dolce Vita
Von haiwire – Diese Strecke ist auf den ersten 4 km identisch zur Auffahrt von Hirsau, in der zweiten Kehre biegt man jedoch auf die K4322 in Richtung Landesklinik Nordschwarzwald ab. Die nächsten 1,7 km sind nahezu flach, auf einem kurzen Stück verliert man sogar etwas an Höhe, nach rechts gibt der Wald einige schöne Blicke auf das Nagoldtal und den gegenüberliegenden Bergrücken (den Biet) frei. Außerhalb der Besuchszeiten der psychatrischen Klinik ist diese Straße beinahe autofrei. Am nächsten und einzigen Abzweig biegt man nach links in Richtung Oberkollbach (K4323) ein, es baut sich eine knapp 1 km steile Rampe auf, die immerhin satte 12 % aufzuweisen hat. Sobald man den Wald verlässt und Oberkollbach erreicht wird, ist der Spuk aber schon wieder vorbei, und es geht nur noch ganz leicht steigend immer geradeaus durch den Ort. Die im Wald folgenden Abzweige rechts nach Igelsloch und links nach Oberreichenbach ignoriert man und fährt stattdessen geradeaus durch das Dörfchen Siehdichfür, nun auf der K4324. Alle Höhenmeter sind jetzt schon bezwungen, der letzte Kilometer geht flach durch den Wald und man erreicht die Passhöhe und damit wieder die B296.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen