VERY important message

Oytalhaus (1020 m)

Oytalhaus

Auffahrten

Von Kletterkönig120 – Die Auffahrt nimmt ihren Ausgang in Oberstdorf, wo man der Beschilderung zur Schattenberg-Schanze (bzw. Erdinger-Arena) folgt. Nach der Überquerung der Trettach beginnt der kurze Anstieg zum Kühberg, dem Aussichstsbalkon Oberstdorfs. Das steilste Stück folgt unmittelbar nach der Kehre bei der Skisprungarena. Hat man dieses bewältigt, rollt es zunächst auf fast ebener Strecke dahin, dabei kann man den Panoramablick über den Oberstdorfer Talkessel genießen, bis der Weg allmählich nach Osten abschwenkt und zwischen Schattenberg und Riffenkopf hindurch ins Oytal führt. Im Spätherbst wird es ab hier ziemlich schattig, da die Sonne nicht mehr über den Bergkamm im Süden hinaus kommt.
Im weiteren Verlauf verengt sich das Tal, und die Straße steigt neben dem Oybach kurzzeitig mit etwa 8 % an. Kurz darauf verbreitert sich der Talboden jedoch schon wieder, und die Steigung geht wieder zurück, während der Weg schließlich schnurgerade durch eine hübsche Allee aus alten Bäumen auf das Oytalhaus zuläuft, wo der Asphaltbelag und damit auch die Auffahrt endet. Wer mag, kann sich hier im Biergarten niederlassen oder die weiterführende Schotterpiste bis zur Käseralpe in Angriff nehmen.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen