VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Passo di San Boldo (706 m) Passo Sant'Ubaldo

Blick hinauf auf die Kehrtunnels.

Auffahrten

Von ritchie – Der Ort Tovena (236 m) liegt etwas nördlich der Durchgangsstraße von Vittorio nach Valdobiadene. Bis ganz oben zum Pass sind es nur 6 km. Zunächst ist es mäßig steil, später geht es mit Spitzen von 12 % und einigen Kehren in ein Tal hinein, wobei man sich nicht vorstellen kann, wie es weitergeht.
Ganz plötzlich sieht man dann die steilen Rampen zwischen den Kehrtunnels hoch über sich, die rechts und links in die Felswand geknallt worden sind, und wie auf einer Hühnerleiter ist man ratzfatz, viel zu schnell oben auf 706 m. Es lohnt sich, die Tunnelpassage mehrmals zu fahren und Fotospots einzulegen.
27 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:16 | 21.07.2018
Bolzer
Mittlere Zeit
00:30:18 | 18.06.2016
finn53
Dolce Vita
00:52:00 | 20.06.2013
quältsichgern
Von Roli – Direkt im Ortszentrum von Trichiana (349 m Höhe) beginnt der Anstieg zum Passo di San Boldo. Auf den ersten rund fünf Kilometern geht es mit wenigen Kurven ziemlich direkt in den Ort Sant’Antonio, wobei sich links und rechts der Straße Häuser und Felder abwechseln. Der Fluss Ardo hat sich hier in die Berge eingegraben und befindet sich noch rechts von uns. Die Steigung liegt im Mittel bei fünf Prozent, jedoch wird an drei Stellen die zehn Prozent-Marke erreicht.
Bei Kilometer 5,2 ist in Sant’Antonio (568 m Höhe) der erste Hochpunkt erreicht, und man verliert mit Hilfe von zwei Kehren auf dem nächsten Kilometer 52 Höhenmeter. Unten im Tal wird der Ardo überquert und auf der anderen Talseite geht es wieder mit bis zu zehn Prozent bergan. Man durchfährt kurz nach der Brücke die einzige Anstiegskehre dieser Anfahrt, und die Straße dreht kurzzeitig sogar Richtung Nordwest.
Dicht am Hang ändert sich die Richtung jedoch wieder auf Süd, und man hat ab den Häusern von Campedei die letzten rund 150 Hm vor sich. Die Straße verzichtet hier fast gänzlich auf Kurven, der Steigungsmesser klettert noch einmal auf zehn Prozent, bevor man die Häuser an der Passhöhe erreicht. Im Schnitt sind im Teilstück ab der Brücke 4,7 % auf vier Kilometern zu bewältigen.
Als Abfahrt wählt man natürlich die spektakuläre Südrampe mit ihren Kehrtunnels hinab nach Tovena.
27 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:30:15 | 22.07.2018
eisenar
Mittlere Zeit
00:33:30 | 28.04.2007
Roli
Dolce Vita
00:37:36 | 03.10.2016
gigi

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen