VERY important message

Passo Santa Donna (1000 m)

Auffahrten

Von Raffael – Zuerst fährt man von Bardi 150 Höhenmeter tiefer bis zum Tal des Ceno. Dort beginnt dann gemächlich an einem Nebenfluss entlang der eigentliche Anstieg mit sanften 3%-Steigung. Langsam anziehend folgen die ersten Kurven und Kehren Richtung Gipfel. Im Schatten des Waldes vergehen die elf Kilometer bis zur Passhöhe auf genau 1000m Höhe wie im Flug. Zwischendurch beträgt die Steigung schon mal 7% bis 8%, aber die Übergänge sind so sanft, dass sie unbemerkt an einem vorübergehen. Durchschnittlich beträgt die Steigung 4,9%. Da ist es auch nicht so schlimm, dass man sich nirgendwo verpflegen kann. Die Nordrampe ist ein sanfter Anstieg zum Hinüberrollen. Auf der Abfahrt Richtung Borgo Val di Taro ist das genauso. So lassen sich hohe Geschwindigkeiten problemlos erreichen.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen