VERY important message

Peña Cabarga (570 m)

Auffahrten

Von hakage – Der unscheinbare, aber klar beschilderte Abzweig von der alten Nationalstraße N635 zwischen El Astillero und Solares animiert durch hässliche Fabrikgelände zu flottem Start in den Berg, wo sich gleich eine Rampe von 10 % entgegenstellt. Nach einem knappen Kilometer und 70 Höhenmeter darf der spitzwinkelige Abzweig nach halblinks nicht verpasst werden.
Ein Schild droht 18 % Steigung an, noch kann das einen jedoch nicht schocken. Die gut asphaltierte Straße zieht sich gleichmäßig steil mit fast 10 % den Nordhang hoch. Üppige Vegetation sorgt ab der Mittagszeit für Schatten. Nach zwei Kilometern gibt es ab einem Rechtsknick auf Höhe des Vorbergs erstmals etwas Erholung, bevor die nächste 10 %-Rampe folgt.
Bei ein paar Bauernhütten wird ein Sattel erreicht, nach welchem uns ein kurzes Gefälle überrascht. Wer Erholung braucht, sollte eine Pause einlegen: Die letzten ca. zwei Kilometer führen am Südhang mit wenig Schatten in engen Kurven heftig steil bergan. Maxima von 15 % werden tatsächlich erreicht; wer die Kehren innen fährt, kann auch die angedrohten 18 % genießen. Bei den ersten Sendeanlagen werden die letzten Meter dann tatsächlich noch flacher. Der Rundblick und die Abfahrt erfreuen mehr als die Architektur der Installationen oben.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen