VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Port de Castet (868 m)

Am höchste mit dem Rennrad erreichbare Punkt am Port de Castet im vorderen Vallée d'Ossau wird vor den Gefahren durch die hier weidenden Tiere gewarnt.

Auffahrten

Von Immortelle – Um die Auffahrt zu finden, fährt man von dem am Eingang des Vallée d’Ossau gelegenen Örtchen Louvie-Juzon von der D934, der Hauptstaße durch das Tal, die auch als Zubringer zu den Pässen Col d’Aubisque, Col de Marie Blanque und Col du Pourtalet dient, zunächst in östliche Richtung auf die D35 in Richtung Lourdes.
Doch schon nach wenigen Metern zweigt nach Süden die D240 ab, die vorbei an dem Lac de Castet zwei Kilometer in das auf der östlichen Talseite befindliche Örtchen Castet führt. Kurz vor Ende des Ortes zweigt zwischen zwei eng aneinandergebauten Häusern links die äußerst schmale Rue du Port ab. Hier beginnt auch der knapp fünf Kilometer lange Anstieg, der sich auf enger Straße in Serpentinen zwischen einigen Bäumen, vielen Büschen und einzelnen Häusern den Südwesthang hinaufwindet.
Die Steigung hält sich auf dem ersten Kilometer zunächst noch in Grenzen, doch mit jedem Meter wird der Anstieg steiler. Besondere Schwierigkeiten sind die Südwestausrichtung bei der geringen Höhenlage, die an schönen Sommertagen für große Hitze sorgt, sowie die unregelmäßig zu fahrende, mit einigen besonders steilen Rampen von bis zu 15 Prozent gespickte Straße mit grobem Asphaltbelag. Man sollte diese für die hiesige Gegend vergleichsweise kurze Auffahrt, die eine durchschnittliche Steigung von über 9 Prozent aufweist, auf keinen Fall unterschätzen.
Wenn man Bäume und Büsche hinter sich gelassen hat und die Straße nun im freien Gelände unvermindert steil geradeaus am Hang entlangführt, hat man es bald geschafft. Nachdem man nach einer leichten Linkskurve zwischen einige Büsche und Bäume fährt, ist der Anstieg ziemlich plötzlich vorbei. Nach der Überquerung eines Kuhgitters endet der Asphalt, und man erreicht den Port de Castet, eine wunderschöne Hochfläche, von der man einen Blick auf die umliegenden, für diese Gegend typischen, spitz geformten und grasgrünen Gipfel von bis zu 2000 Metern hat.
Ein großes Schild an einem Stein warnt die Touristen vor Gefahren, die von den frei umherlaufenden Kühen, Schafen und Ziegen ausgehen, welche die Milch für die köstlichen Käsesorten der Region geben, vor allem den aus Schafsmilch hergestellten fromage du pays.
Für Rennradfahrer ist an dieser Stelle Schluss, für Mountainbiker gibt es einige anspruchsvolle Strecken in Richtung Col de Jaut, und für Bergsteiger, die hier oben ihre Autos parken können, mehrere lohnenswerte Gipfel auf dem Gebirgskamm, der sich zwischen dem Eingang des Vallée d’Ossau und dem östlich gelegenen Vallée de l’Ouzoum erstreckt, durch das die Nordanfahrt zum bekannten Col du Soulor führt.
Bei der Abfahrt ist auf der engen, kurvigen Straße Vorsicht geboten, zumal die wenigen Autos nicht mit ihnen entgegenkommenden Radfahrern rechnen.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen