VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Rehgebirge (555 m) Schurrenhof

Blick von der Kammstraße zum Stuifen.

Auffahrten

Von dhhind – Am Ortsende in Ottenbach fährt man in östlicher Richtung auf den Höhenzug zu. Nach 200 Metern zweigt links ein Weg zum Sportplatz im Gewann Buchs ab, wo alljährlich die Anmeldung zum Alb-Extrem-Radmarathon stattfindet. Nach weiteren 600 Metern mit wenig Steigung beginnt beim Schützenhaus in einer Rechtskurve der eigentliche Anstieg an den insgesamt drei Mühleisenhöfen vorbei. Bis zum diesem Startpunkt haben wir ab dem Abzweig im Dorf flache ca. 1,4 km und 22 Hm zurückgelegt.
Der Anstieg gliedert sich in drei Teile, einen etwa 650 m langen Startanstieg mit bis zu 12 % Steigung, einen etwa gleich langen und wesentlich flacheren Mittelteil mit 3–7 %, und einen Schlusshang von ca. 450 m, der wieder gut zweistellige Steigungsprozente bringt.
Vor allem der untere Teil der Auffahrt ist mit drei Kurven abwechslungsreich und schön zu fahren, der Mittelteil dient zum Erholen, bevor es am Schlussanstieg noch einmal zur Sache geht. Nach knapp 1,8 km erreicht man die Straße auf dem Rehgebirge.
Hier geht es dann nach links weiter zum Rechberg, nach rechts auf der Kammstraße über Schurrenhof und Birkhof hinunter nach Reichenbach und Donzdorf. Traditionell ist diese Auffahrt die Schlussabfahrt beim Alb-Extrem, seit 2006 wird dieser Anstieg im ersten Streckenteil der Rundfahrt auch bergauf gefahren.

13 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:06:28 | 22.05.2009
Miguell
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:11:01 | 10.04.2009
postradler
Von dhhind – In Reichenbach biegt man in der Ortsmitte links ab in Richtung Rechberg-Birkhof. Etwa 150 Meter nach dem Ortsende zweigt beim Aichhöfle die Straße zum Gestüt Birkhof ab. Will man jedoch diese Auffahrt zum Schurrenhof in Angriff nehmen, so fährt man einfach geradeaus weiter. Nach etwa einem Kilometer zweigt bei der Gärtnerei Dressler nach rechts der Anstieg nach Wißgoldingen ab. Zum Schurrenhof fährt man weiter geradeaus und überquert zwei kleine Brücken. Nach der zweiten Brücke beginnt schließlich der Anstieg.

Auf den ersten 350 Metern bis zum Täscherhof ist die Steigung noch recht angenehm, danach gibt es auf dem restlichen Streckenteil aber fast durchweg nur noch zweistellige Steigungsprozente mit Spitzen bis zu 13 %. Dieser Abschnitt ist jedoch nicht mehr sehr lang.
Die letzten 300 Meter fährt man im Wald, was man an heißen Sommertagen sicher zu schätzen weiß, und schnell ist der Höhenrücken erreicht. Zum Schurrenhof mit Isländergestüt und zum Birkhof zweigt man nach links ab. Wählt man den Abzweig rechts, so folgt unmittelbar danach die Einmündung der Westauffahrt von Ottenbach, und knapp zwei Kilometer weiter kommt man schließlich nach Rechberg.

26 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:05:28 | 31.05.2009
Miguell
Mittlere Zeit
00:07:33 | 26.03.2017
ThaBaur
Dolce Vita
00:12:25 | 04.08.2009
Lagorense

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen