VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Relsberger Höhe (419 m)

DSCN0060.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Genau gegenüber des Abzweigs nach Seelen zweigt die Straße nach Relsberg ab. Dies ist unser Startpunkt. Nur wenige Meter bleiben uns zum Einrollen. Noch innerhalb des Ortes steigt es mit sieben, bald acht bis neun Prozent an. Diesen verlassen wir aber rasch, um fortan dem Lauf des Wambachs durch ein idyllisches Seitental hindurch zu folgen. Bäume begleiten das schmale, gute Asphaltband, auf dem nicht viel los ist.
Wir wenden uns gen Süden und vorübergehend sinkt die Steigung auf fünf bis sechs Prozent. Nach 1,3 Kilometern öffnet sich die Landschaft. Zwischen sommers saftig grünen Wiesen klettern wir nun durchaus aussichtsreich auf wieder etwas stärker ansteigender Straße aufwärts. Kurz vor Relsberg durchfahren wir eine Kehre und gleich im Anschluss eine markante Linkskurve – eine schöne Kurvenkombination. Dazu genießen wir tolle Ausblicke ins Nordpfälzer Hügelland.
Schließlich durchqueren wir auf leicht kurviger und wieder flacherer Straße den namensgebenden Ort. An dessen Ende biegen wir rechts in die Sonnenstraße ab, um zum höchsten Punkt zu gelangen. Die restlichen Meter sind nicht allzu schwer. An einem kleinen Wäldchen ist es geschafft und wir können uns auf einer Bank ausruhen und die Fernsicht genießen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen