VERY important message

Rote Lache (690 m)

Die Südseite mit Blick ins Murgtal.

Auffahrten

Von AP – Wer den nördlichsten Punkt der Schwarzwaldhochstraße sucht, wird nicht im Zentrum von Baden-Baden fündig, sondern in Lichtental ein paar Kilometer oberhalb davon. Noch genauer: an der Kreuzung der Bundesstraße 500 mit der Landstraße 78 (Brahmsplatz). An dieser Stelle beginnt die Auffahrt zur Roten Lache. Man fährt zunächst in Richtung Gernsbach, wobei Landstraße auf den ersten zwei Kilometern kaum ansteigend durch Lichtental am Oosbach entlang verläuft.
Übrigens nennt sich Lichtental im oberen Teil nicht mehr Lichtental, sondern Oberbeuern, aber wo die Grenze zwischen diesen beiden Ortsteilen von Baden-Baden liegt, ist für einen Fremden schwer zu durchschauen. Jedenfalls hört es mit der Bebauung irgendwann auf, und nach 2,5 km erreicht man eine Kreuzung, an der man sich rechts hält; die Rote Lache ist dort ausgeschildert. Vor der Kreuzung zieht die Straße kurz etwas an, flacht dahinter aber wieder ab.
Nun führt die Straße (nun die Landstraße 79) in einem Tal den Rubach entlang, der kurz vor seiner Mündung in den Oosbach zu einer Handvoll Fischteichen gestaut ist. Nach 3,5 km kommt man an einem winzigen Dorf namens Gaisbach vorbei. Hinter dem Weiler zieht die Steigung langsam, aber sicher, an und pendelt sich etwa ab Kilometer 4 auf ca. 8 % ein. Im unteren Teil des Tals ist die Landschaft noch ziemlich offen, und der Bach plätschert friedlich durch grüne Wiesen. Im oberen Teil schließt sich der Mischwald zusammen, bis auf ein, zwei Lücken auf dem letzten Kilometer der Auffahrt.

30 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:29:54 | 23.06.2013
kerkelino
Mittlere Zeit
00:40:15 | 23.10.2010
hg
Dolce Vita
01:00:09 | 13.06.2010
uwe0130
Von schille – Der Startpunkt dieses Anstieges befindet sich in Forbach im Murgtal. An der Kreuzung in der Ortsmitte biegt man von der B462 auf die L79.
Durch Forbach geht es zunächst noch relativ eben dahin. Nach 500 Metern steigt die Straße dann jedoch auf 7 bis 8 Prozent an und schlängelt sich vorbei an Wiesen Richtung Bermersbach empor. An dieser Stelle ist die Straße recht schmal und erinnert landschaftlich doch eher an eine Alm als an den Schwarzwald.
Nach etwa 2,3 Kilometern erreicht man das kleine Örtchen Bermersbach. Hier wird die Steigung flacher, und man kann sich nochmals etwas erholen. Kurz nachdem man Bermersbach verlassen hat, nimmt die Steigung wieder auf etwa 7 bis 8 Prozent zu. Mit dieser Steigung schlängelt sich die Auffahrt nun die restlichen 5 Kilometer durch den Wald zur Passhöhe.
Kurz vor der Passhöhe lichtet sich auf der linken Seite der Wald etwas und bietet einen sehr schönen Blick hinunter ins Murgtal und zur gegenüberliegenden Talseite auf den Schwarzmiss.

27 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:23:30 | 28.06.2008
schille
Mittlere Zeit
00:31:55 | 23.08.2009
tosmyrd
Dolce Vita
01:00:03 | 26.08.2010
uwe0130
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen