VERY important message

Ruhestein (915 m)

Quäldich-Deutschland-Rundfahrt 2009
10.07.2009 - Etappe 7

Auffahrten

Von euphrasine – Die Strecke beginnt am Ortsausgang Oppenau. Hier befährt man zunächst die Hauptstraße in Richtung Allerheiligen und lässt die Abzweigung zur berüchtigten Zuflucht schön liegen. Anschließend geht die Hauptstraße in die Allerheiligenstraße (K5370) über.
Die ersten sechs Kilometer verläuft die Strecke mit wechselnder, aber mäßiger Steigung (max. 6 %) in sanften Wellen und Kurven oberhalb eines kleinen Flüsschens. Was den Genuss etwas schmälert, ist die Tatsache, dass auf dieser Strecke hauptsächlich an Wochenenden viele Autos und Motorradfahrer unterwegs sind, um die sehenswerten Allerheiligen-Wasserfälle zu besuchen. Diese Wasserfälle erreichen wir allerdings nach weiteren 4 km, auf denen die Steigungsprozente deutlich zulegen (7 bis 9 %).
Kurz vor Allerheiligen verlieren wir auf einer 800 m langen Abfahrt wieder etwas an Höhe, bis wir an die Abzweigung Richtung Ottenhöfen gelangen. Wir bleiben aber auf der K5370 und folgen der Ausschilderung zum Ruhestein. Bis zur Passhöhe sind es jetzt noch etwa 300 Hm auf einer Strecke von 9 km. Die nächsten 4,5 km teilen sich ziemlich genau in drei, je 1,5 km lange Passagen, von denen die erste und die letzte mit Steigungen von bis zu 9 % verlaufen und die mittlere Passage sehr flach und damit zur Erholung geeignet ist. Zwischen Kilometer 15 und der Passhöhe bleibt die Strecke, für den Schwarzwald eher untypisch, mit ca. 3 % sehr flach.
Auf dem Ruhestein angekommen besteht die Möglichkeit, rechts zur Kniebis, nach Freudenstadt oder zur Zuflucht weiterzufahren, oder links auf die B500 zum Mummelsee und zur Hornisgrinde abzubiegen.
Die beschriebene Strecke ist vom sportlichen Anspruch und von der Schönheit nicht zu vergleichen mit dem Anstieg über die Zuflucht, auf dem man etwa die gleiche Anzahl Höhenmeter auf nur 8 km überwinden muss.

35 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:49:18 | 08.07.2011
fraemling
Mittlere Zeit
01:03:42 | 27.07.2014
AuroraBorealis
Dolce Vita
01:39:36 | 25.06.2011
PsychoDoc
Von indiana – Wie der Name „Ruhestein“ bereits vermuten lässt, handelt es sich bei dem Anstieg nicht um ein Event der mörderischen Art, zumindest nicht hier von Osten aus.
Nach Verlassen des Kreisels in Baiersbronn steigt die gut ausgebaute L401 mit durchschnittlich 1–2 % bis zur Ortsmitte von Obertal an. Danach beginnt am Obertal nach knapp 8 km der zweite Teil des Anstiegs zum Ruhestein mit gemütlichen 3–6 % im Wald für die nächsten 7,5 km.
An Sonn- und Feiertagen ist leider viel Verkehr, da die Route das obere Murgtal direkt mit der Schwarzwaldhochstraße verbindet.

Für Mountainbiker in der Community bietet sich ab Passhöhe ein Forstweg in Richtung Darmstädter Hütte an, der kurz nach dem Ruhestein von der B500 in Richtung Baden-Baden nach rechts abbiegt. Nach einem knackigen Anstieg von ca. 80 Hm biegt man 300 m vor der Darmstädter Hütte nach links in Richtung Seibelseckle ab und wird für die Quälerei mit atemberaubenden Tiefblicken über das Tal von Seebach und Ottenhöfen bis in die Rheinebene belohnt. Der Forstweg endet wieder an der Schwarzwaldhochstraße (B500), ungefähr 2 km vor dem Seibelseckle.
Ab dem Seibelseckle gibt es eine asphaltierte Straße nach Hinterlangenbach und weiter bis in das Murgtal nach Schönmünzach. Da der obere Teil für den motorisierten Verkehr gesperrt ist, ist das ganze Tal bis Schönmünzach ohne jeden Durchgangsverkehr. Die Beschreibung ab Schönmünzach steht noch aus, da der Verfasser die Route im Aufstieg noch nicht gefahren ist.

40 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:34:41 | 15.07.2012
fraemling
Mittlere Zeit
00:40:00 | 27.05.2008
claudegougenheim
Dolce Vita
00:42:46 | 30.08.2017
Boldi
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen