VERY important message

Sachsenhausen (306 m)

CIMG6163.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Von der L 506 ausgehend überqueren wir die Tauber, passieren das Sportheim und überqueren anschließend die Gleise beim Bahnhof von Reicholzheim. Durch Streuobstwiesen geht es mit bis zu 8 % auf die erste Kehre zu, die bereits im Wald liegt. Die zweite befindet sich ebenfalls im Wald, den man anschließend erstmal nicht mehr verlässt. Zuvor hat man die Möglichkeit, nochmal links hinab ins Tal auf unseren Ausgangsort zu blicken.
Auf gut ausgebauter, zweispuriger und ziemlich geradlinig verlaufender Straße pedalieren wir bei 5 bis 7 % geradezu meditativ durch den waldigen Tunnel vor uns hin. Nachdem wir ein abzweigendes Nebensträßchen, das zur Kreisstraße zwischen Sachsenhausen und Dörlesberg führt, passiert haben, folgt eine markante Kurve.
Kurz darauf verlassen wir den Wald und rollen noch eine Weile flach am Waldrand zur Rechten und Feldern zur Linken entlang. Im Ort steigt die Straße schließlich nochmal an. Der höchste Punkt befindet sich am Abzweig der Straße nach Nassig. Wer nach Waldenhausen möchte, kann kurz vor Sachsenhausen bereits rechts in die Felder abbiegen.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von kletterkünstler – Die Auffahrt beginnt auf der Tauberbrücke in Waldenhausen. Zunächst geht es locker etwas im Zickzack durch den Ort. An der T-Kreuzung halten wir uns rechts, anschließend führt die Straße um neunzig Grad nach links. Es wird langsam steiler, zum Ortsende hin mehr und mehr. Das Sträßlein rückt mit einer Rechtskurve am Ortsende an den Waldrand heran und ein Steigungsschild warnt uns vor bevorstehenden 12 %, die tatsächlich noch übertroffen werden dürften.
Ein letzter Blick zurück und wir tauchen in den Wald ein. Laut Profil erreicht die Steigung bis zu 16 %. Ob das jetzt stimmt, da sollte sich jeder selbst ein Bild von machen. Steil ist es in jedem Fall. Erschwerend hinzu kommt die psychologische Komponente, denn im Wald geht es schnurstracks geradeaus. Wechselt der Forst zu Feldern, drücken wir eine letzte Rampe weg, dann können wir uns zurücklehnen.
Der Blick zurück ist ganz vielversprechend. Hinter bzw. dann vor uns breitet sich das Taubertal mit seinen flankierenden Höhen aus. Auf einfachem Terrain rollen wir entspannt durch die Felder, wenn uns ein kräftiger Westwind nicht gerade einen Strich durch die Rechnung macht. Eine scharfe Linkskurve, dann biegen wir auf abfallendem Weg scharf rechts ab, während es geradeaus zur von Reicholzheim heraufkommenden Straße geht. Am Ortseingang von Sachsenhausen erreichen wir mit dem Einbiegen in die Hauptstraße den höchsten Punkt.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen