VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Samnaun (1835 m)

und in einer Kehre.

Auffahrten

Von Roli – Das Inntal aufwärts fahrend biegt man kurz vor der Kajetansbrücke rechts ab. Vom Reschenpass über Nauders und Hochfinstermünz kommend, rauscht man fast an der Abzweigung vorbei. Der Anstieg geht sofort los, und bereits nach etwa 600 m werden über 10 % erreicht. Auf den nächsten 2,7 km lässt die Steigung kaum nach und beträgt im Mittel über elf Prozent. In diesem Abschnitt werden sieben nummerierte Kehren durchfahren. Mit dem Abflachen der Straße – für die folgenden eineinhalb Kilometer beträgt die Steigung nur rund fünf Prozent – verlässt man auch das Inntal und biegt in die Schlucht des Schalklbachs, das Samnauntal, ein.
Bei Kilometer 4,8 zieht die Steigung wieder an, und man gewinnt bis Kilometer sechs 116 Hm. Die Straße flacht nochmals für fast einen Kilometer ab, bevor der letzte steile Kilometer zum Hochpunkt bei Spiss (8 km, 1630 m Höhe) folgt. Ab hier rollt man 1,4 km hinab zum Zollamt Spissermühle (1520 m), wo die Grenze zur Schweiz passiert wird und die schweizerische Straße einmündet.
Die Befahrung der weiteren Strecke bis nach Samnaun blieb unserem Autor und seinem Begleiter aus Wetter- und Zeitgründen verwehrt. Die Straße steigt auf den letzten 5,7 km noch um 315 Hm an. Dieses Teilstück ist unten beschrieben.

18 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:00:10 | 10.08.2013
Indy77
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:24:00 | 12.08.2012
Velocipedicus
Von Renko – Diese erfreulicherweise im Kernabschnitt nicht ausgebaute, ja sogar abenteuerliche, im Winter oft wegen Lawinengefahr geschlossene Auffahrt beginnt in Vinadi an der Grenze zwischen dem Unterengadin und Tirol. Der Engpass bildet auch eine sprachliche Grenze zwischen Engadiner Romanisch (Rumantsch, Vallader) und Tirolerdeutsch.
Die stets kurvenreiche Straße beginnt relativ modern, bald nach dem Anfang folgt ein neuerer Tunnel. Der durch den Tunnelbau ersetzte Straßenabschnitt kann mit Vorsicht zu Fuß zurückgelegt werden. Hinter dem Tunnel wird die Straße schmaler, und es folgen vier weitere, unbeleuchtete, teils nasse Tunnel. In den talseitigen Wänden gibt es Löcher, die für etwas Tageslicht sorgen, jedoch verlangen die Tunnel von Radfahrern Vorsicht...
Bei Spiss fährt man in das Val Samnaun ein, und hinter der Einmündung der ausgebauten Auffahrt aus Tirol radelt man auf nun breiter, ausgebauter Straße bei moderater Steigung weiter. Schon hier kündigen sich die ersten Zollfreiläden an. Wie in Livigno wurde mit der Aufhebung von Steuern versucht, die Abwanderung einzudämmen, doch heute ist das Hochtal wohl kein Armenhaus mehr.
Man passiert drei Ortschaften: Compatsch, Laret und Plan. Nach 14 Kilometern erreicht man Samnaun. Die Asphaltierung geht gerade am oberen Ende der Ortschaft aus. Unter Mountainbikern bekannt ist der steile Weg hinauf zum über 2700 m hohen Viderjoch und dann über die Idalpe hinab nach Ischgl im Paznaun.

15 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:47:58 | 30.06.2015
Bikerharry
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:51:31 | 14.06.2014
Indy77

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen